+
An die CSU-Parteizentrale in München hat der Münsinger Ortsverband einen Brief adressiert.

Ortsverband verfasst Brief an Ministerpräsident

Münsinger CSU will an Bargeld festhalten

Münsing - Mit einem Brief hat sich die Münsinger CSU an ihren Parteichef Horst Seehofer gewendet. In dem Schreiben bittet der Vorsitzende um seine Hilfe in einer brisanten Debatte.

"Wir bitten Sie, sich auf allen politischen Ebenen dafür einzusetzen, dass der Bargeldgebrauch in Deutschland weiterhin unverändert möglich bleibt." So beginnt der Brief des Ortsverbandsvorsitzenden Martin Ehrenhuber an den bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer. In dem Schreiben vom 7. März, plädiert der Münsinger für einen dringenden Erhalt des Bargelds. Als Anlass nimmt er die öffentlichen Debatten, in denen unter anderem behauptet werde durch eine Abschaffung könne "einerseits eine bessere Kriminalitäts- und Terrorismusbekämpfung, andererseits eine verstärkte Durchsetzung der Notenbankpolitik, zum Beispiel bei negativem Einlagezins, ermöglicht werden."

CSU-Chef attackiert Notenbankpolitik

"Diese Argumente weisen jedoch insgesamt in falsche Richtungen", so Ehrenhuber. "Das dürfe nicht dazu führen, dass unsere Bürger, aber auch ausländische Touristen und Geschäftsreisende tiefe Einschnitte in ihr tägliches Leben und ihre Freiheit hinnehmen müssen." Zudem würde das heute schon geschwächte Vertrauen in Banken und Märkte weiter geschädigt werden, denn "eine Einführung von Strafgebühren auf Spareinlagen käme einer Enteignung der Sparer gleich." Das Resultat des Vorsitzenden fällt eindeutig aus: "Die Menschen dürfen nicht hilflos in eine derartige Notenbankpolitik gezwungen werden." Michael Goder

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

FC Weidach verkauft Sammelalbum
Für viele Fußballfans gehören sie zu jeder Welt- und Europameisterschaft dazu: die Sticker-Sammelalben von Panini. Künftig kann man statt der Bildchen von Kicker-Stars …
FC Weidach verkauft Sammelalbum
Geretsrieder verjagt böse Jungs
Ein junger Geretsrieder beobachtet einen mutmaßlichen Einbruch und nimmt die Verfolgung auf - eine Geschichte wie ein Krimi. 
Geretsrieder verjagt böse Jungs
Mit Jesus auf großer Fahrt
In unserer Reihe „Gott und die Welt“ kommt diesmal Dr. Manfred Waltl, katholischer Pastoralreferent in Geretsried, zu Wort.
Mit Jesus auf großer Fahrt
So will Wolfratshausen Energie sparen
Die Stadt möchte Energie sparen und hat sich hohe Ziele gesetzt: Rund ein Viertel des Strom- und Wärmeverbrauchs soll in den nächsten Jahren eingespart, über 90 Prozent …
So will Wolfratshausen Energie sparen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare