+
Preisgekrönt: Unterhalb des Pallaufhofs entstehen zwei langgezogene Häuser für 24 Familien. 

Jury entschied einstimmig

„Qualitativ hochwertige Architektur“: Bebauung am Pallaufhof mit Preis ausgezeichnet

Gute Nachrichten aus Münsing: Die Bebauung am Pallaufhof erhält den Bayerischen Wohnungsbaupreis. 

Münsing Beim Landeswettbewerb 2019 für den Wohnungsbau in Bayern mit dem Titel „Lückenfüller – Besser Wohnen durch Wachstum nach innen“ hat die Jury einstimmig das Projekt Mehrgenerationenwohnen in Münsing mit dem Bayerischen Wohnungsbaupreis bedacht. Das teilte der verantwortliche Architekt und Stadtplaner Manfred Brennecke dieser Tage stolz mit. Er hat die zwei langgezogenen Häuser unterhalb des Pallaufhofs mit seinem Büro „Arc Architekten“ in Bad Birnbach geplant. Bauherrin ist die private Baugemeinschaft Pallaufhof Münsing GbR, bestehend aus 24 Familien.

Bayerischer Wohnungsbaupreis für Bebauung am Pallaufhof

Der Preis wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr gemeinsam mit der Bayerischen Architektenkammer ausgelobt. „Der Fokus des diesjährigen Landeswettbewerbs lag auf der gelungenen Verdichtung von wertvollem Stadtraum mit hochwertigem Wohnungsbau“, berichtet Manfred Brennecke. Die insgesamt sieben Preise bei 56 eingereichten Arbeiten zeigten beispielhaft auf, wie qualitativ hochwertiger Wohnungsbau und der behutsame Umgang mit dem Bestand einhergingen.

56 eingereichte Arbeiten - 7 Preise

Bayerns Bauminister Dr. Hans Reichhart sagte zur aktuellen Juryentscheidung: „Der Markt für Wohnungsbau brummt, München ist übersät mit Baukränen. Doch nicht alles, was gebaut wird, ist qualitativ hochwertige Architektur. Wir wollen deshalb die Büros auszeichnen, die mit ihrer Arbeit die Geschichte des baukulturellen Erbes Bayerns würdevoll weiterschreiben und sorgsam mit unserer Umwelt umgehen.“ Im Rahmen einer Ausstellung der ausgezeichneten Projekte findet die Preisverleihung mit Bauminister Reichhart am 29. Januar in München statt. „Ein besonderer Dank gebührt der Gemeinde Münsing unter ihrem Bürgermeister Michael Grasl, ohne den das innovative Projekt nicht zustande gekommen wäre“, betont Manfred Brennecke.

Arbeiten am Pallaufhof werden nächstes Jahr abgeschlossen

Nach langer Wartezeit sind mittlerweile auch der Regenwasserkanal und die Erschließungsstraße Am Labbach so gut wie fertig. Die Außenanlagen sind laut Bürgermeister Grasl in Arbeit. Sie sollen bis Mitte nächsten Jahres abgeschlossen sein, sodass die 24 einheimischen Familien nicht mehr auf der Baustelle und mit Provisorien leben müssen.  

Schon 2017 entschied die Gemeinde Münsing will mit dem neuen „Pallaufhof“ ein neues Ortszentrum zu schaffen. Die genaue Nutzung war damals jedoch noch unklar. 

tal

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehr Lieblingsplätze für die Geretsrieder
Zum Dialog mit den Bürgern hat die Grünen-Bürgermeisterkandidatin Martina Raschke eingeladen. In vier Gruppen wurden die Themen „Quartiersgestaltung der Zukunft“, …
Mehr Lieblingsplätze für die Geretsrieder
Eurasburgerin unterschlägt Mietwagen
Eine Eurasburgerin hat sich einen Kleinwagen gemietet und nicht zurückgebracht. Nun stellte die Polizei das Auto sicher.
Eurasburgerin unterschlägt Mietwagen
Nach Skandal um kopfüber aufgehängtes Wahlplakat: Staatsschutz ermittelt
In Icking herrscht Fassungslosigkeit: Ein Plakat von Cornelia Zechmeister wurde beschmiert und kopfüber aufgehängt. Jetzt ermittelt das Fachkommissariat für …
Nach Skandal um kopfüber aufgehängtes Wahlplakat: Staatsschutz ermittelt
Vier Bürgermeister-Kandidaten im Check
Turnier im Saftladen: Jugendliche fühlen den Michael Müller (CSU),  Larry Terwey (FDP), Wolfgang Werner (SPD) und Martina Raschke auf den Zahn.
Vier Bürgermeister-Kandidaten im Check

Kommentare