Drei Verstöße in einer Kontrolle

Cannabis im Blut: Schleierfahnder schnappen zu

Münsing - Die Schleierfahndung hat zugeschlagen: In Münsing war ein 23-Jähriger mit Cannabis im Blut im Auto unterwegs. Er muss sich sogar wegen drei Delikten verantworten.

Gleich wegen drei Delikten muss sich ein junger Mann aus Telfs (Tirol) demnächst verantworten. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern mitteilt, kontrollierten Schleiferfahnder aus Murnau den 23-jährigen Österreicher, der in einem VW unterwegs war, am vergangenen Samstag gegen 15.30 Uhr bei Münsing. Bei der Kontrolle zeigte der junge Mann drogentypische Auffälligkeiten, ein Test verlief positiv auf Cannabis.

Im Krankenhaus Penzberg wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Außerdem wurden im VW zwei Joints sowie ein Messer gefunden. Aus diesen Gründen laufen Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr sowie gegen das Wafffengesetz.

vu

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Geretsrieder Student erfindet Cocktail
Man nehme Zuckerrohrschnaps, grünen Tee, Limettensaft und Stevia: Fertig ist das Getränk mit Namen "Cachazzle". Mit diesem Cocktail will der junge Student Michael Heigl …
Geretsrieder Student erfindet Cocktail
Der Wenzberg bleibt der Wenzberg - vorerst
Der Wenzberg bleibt nach einem Architekten mit nationalsozialistischer Vergangenheit benannt - zumindest vorerst. Eine Entscheidung über die Umbenennung der Straße soll …
Der Wenzberg bleibt der Wenzberg - vorerst
Tafel-Chef Peter Grooten ist verstorben
Peter Grooten wusste genau, was er wollte. Und was er wollte, das setzte er durch. Zum Glück für die Geretsrieder-Wolfratshauser Tafel. Der gebürtige Sauerländer …
Tafel-Chef Peter Grooten ist verstorben
Autohaus Kern muss schließen
Das Autohaus Kern an der Elbestraße war einst ein florierendes Unternehmen mit bis zu 40 Mitarbeitern. Doch das ist Vergangenheit. Jetzt ist der Traditionsbetrieb …
Autohaus Kern muss schließen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare