+
Der VW-Polo wurde durch den Aufprall einmal um die eigene Achse gedreht und prallte dann gegen die Mittelschutzplanke, bevor er auf dem linken Fahrstreifen, entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen kam.

Polizeibericht

Unfallflucht auf der A95 - zwei Verletzte

Münsing – Zwei Verletzte forderte am Mittwochnachmittag ein Unfall auf der Autobahn 95. Der Verursacher, der Fahrer eines schwarzen Pkw, machte sich laut Polizei aus dem Staub.

Eine 55 Jahre alte Frau aus Murnau war gegen 14 Uhr mit ihrem roten VW Polo auf der A 95 unterwegs in Richtung Landeshauptstadt. Sie fuhr mit zirka 60 bis 80 Kilometer pro Stunde auf dem rechten von zwei Fahrstreifen. Hinter ihr folgte ein schwarzer Pkw. „Dieses Auto scherte auf Höhe der Tank- und Rastanlage Höhenrain nach links zum Überholen aus“, berichtet Erster Hauptkommissar Johann Schwaiger. „Auf dem linken Fahrstreifen fuhr allerdings ein 20-jähriger Nürnberger mit seinem weißen VW Golf, etwa 130 bis 160 Kilometer pro Stunde schnell.“ Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, trat der Golf-Fahrer mit aller Kraft aufs Bremspedal und versuchte, nach rechts auszuweichen. Schwaiger: „Dort fuhr jedoch die 55-Jährige mit ihrem Polo.“ Der Golf krachte in das Heck des Polo und kam dann in der Zufahrt zur Tank- und Rastanlage zum Stehen. Der Polo drehte sich nach der Kollision einmal um die eigene Achse, prallte gegen die Mittelschutzplanke und blieb schließlich auf der linken Spur – entgegen der Fahrtrichtung – stehen. „Der Fahrer des dunklen Pkw setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Das BRK brachte den leicht verletzten Golf-Fahrer ins Starnberger Krankenhaus. Relativ glimpflich endete das Geschehen auch für die Murnauerin, die zur Behandlung in die Kreisklinik Wolfratshausen transportiert wurde.

Der Gesamtsachschaden beträgt gut 10 000 Euro. Hinweise auf den schwarzen Pkw beziehungsweise dessen Fahrer nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Weilheim unter Telefon 08 81/64 03 02 entgegen.

Carl-Christian Eick

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schüler errichten Obstbaumplantage - deshalb haben die Bäume ungewöhnliche Namen
Bäume mit dem Namen Heilinglechner oder Marx? Nichts Besonderes beim Gymnasium St. Matthias. In Rahmen eines  Seminars entstand im Garten der Schule eine …
Schüler errichten Obstbaumplantage - deshalb haben die Bäume ungewöhnliche Namen
Hochwasser: So ist die Lage in der Region Geretsried/Wolfratshausen
Seit Montagmorgen regnet es ohne Unterbrechung. Die Feuerwehren in der Region Geretsried/Wolfratshausen behalten die Wasserpegel im Auge. An manchen Stellen im …
Hochwasser: So ist die Lage in der Region Geretsried/Wolfratshausen
Wie Bürger und Quartiersbeiräte den Stadtteil Stein gestalten
Die Stadt stellt jedes Jahr Geld zur Verfügung, um das Zusammenleben im Stadtteil zu fördern. Bürger bringen sich ein, die Quartiersbeiräte beraten darüber - und setzen …
Wie Bürger und Quartiersbeiräte den Stadtteil Stein gestalten
Expedition der Extreme: Frank Irnich stieg blind ins Camp ab
Kälte, Schmerzen, Erschöpfung, Angst – wer all das freiwillig in Kauf nimmt, muss schon speziell gepolt sein. „Ja, das alles erträgt man, wenn man sich für eine Sache …
Expedition der Extreme: Frank Irnich stieg blind ins Camp ab

Kommentare