+
Symbolbild

In Ambach am Starnberger See

Vogelgrippe erreicht Landkreis: Tote Wildente mit H5N8

  • schließen

Münsing - Die Vogelgrippe hat den Landkreis erreicht: Bei einer toten Wildente wurde der Virus H5N8 nachgewiesen. Die Ente war in Ambach am Starnberger See gefunden worden.

Die Vogelgrippe hat den Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen errreicht. Eine Wildente, die in Ambach am Starnberger See aufgefunden worden war, wurde positiv auf den Vogelgrippe-Virus H5N8 getestet. Das hat das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) am Freitagmorgen bestätigt, berichtet das Landratsamt in Bad Tölz.

Die Ente war am Donnerstag untersucht worden. Am Freitagmorgen erhielt die Kreisbehörde dann der Bescheid über den positiven Befund. Bereits in der vorigen Woche hat das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz bayernweit eine allgemeine Stallpflicht für Haus- und Nutzgeflügel angeordnet. Zu dieser Anordnung hat das Landratsamt eine Allgemeinverfügung erlassen, die bis auf weiteres gültig ist.

dor

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Countdown für das Loisachgaufest läuft
Lange ist geplant und organisiert worden, jetzt geht es endlich los. Der Countdown für das Loisachgaufest in Egling läuft. Die Macher von Feuerwehr, Trachten- und …
Der Countdown für das Loisachgaufest läuft
Bezahlbarer Wohnraum: Baugenossenschaft hadert mit Stadt
Kritik an der Politik hagelte es in der Mitgliederversammlung der Baugenossenschaft. Die Vorstandsmitglieder beklagten, dass es ihnen als Bauwerber schwer gemacht werde, …
Bezahlbarer Wohnraum: Baugenossenschaft hadert mit Stadt
Audi erfasst betrunkenen Radler (17)
Mit dem Rettungshubschrauber musste ein 17-jähriger Wolfratshauser am frühen Sonntagmorgen ins Krankenhaus geflogen werden.
Audi erfasst betrunkenen Radler (17)
Claudia Lichtenberg fährt letzten Giro Rosa: „Nicht an den Abschied denken“
Radsportlerin Claudia Lichtenberg bricht zu ihrem letzten großen Rennen, dem Giro Rosa, auf, bevor die Wolfratshauserin ihre Karriere beendet. Vorher haben wir mit ihr …
Claudia Lichtenberg fährt letzten Giro Rosa: „Nicht an den Abschied denken“

Kommentare