+

Polizei bittet um Hinweise

Schüsse ins Maul: Wilderer quält junges Reh zu Tode

Münsing - Ein Wilderer hat bei Münsing ein junges Reh zu Tode gequält. Der Revierjäger äußert sich dazu.

Der zuständige Jagdpächter fand nach Angaben der Polizei am Mittwoch zwischen Höhenrain und Münsing, in der Nähe des Buchsees, ein verendetes Reh. Das Tier hatte eine Schussverletzung im Bereich des Mauls.

Nach Aussage des Jägers wurde in seinem Revier jedoch in den letzten Tagen nicht mehr berechtigt geschossen. Die Polizei vermutet deshalb, dass Wilderer am Werk waren und sucht nach Zeuge. Wer etwas beobachtete, sollte unter Ruf 08151/3640 die Polizeiinspektion Starnberg anrufen.

set

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wolfratshausen muss mehr Parkplätze für Feuerwehr schaffen
Der Feuerwehrbedarfsplan mit 146 Seiten gibt der Stadt Hausaufgaben auf. Der Gutachter fordert mehr Parkplätze und Wohnraum an der Wache.
Wolfratshausen muss mehr Parkplätze für Feuerwehr schaffen
Geothermie: Keine Zufahrt zum Bohrplatz über Attenhausen
Wie soll das geplante Geothermiekraftwerk angefahren werden können? Der Ickinger Gemeinderat hat das nun geregelt.
Geothermie: Keine Zufahrt zum Bohrplatz über Attenhausen
Rekordsumme: Geretsried investiert 55,7 Millionen
Die größte Stadt im Landkreis hat große Pläne. Bis 2021 will Geretsried die Rekordsumme von 55,7 Millionen Euro investieren – und das ohne Neuverschuldung.
Rekordsumme: Geretsried investiert 55,7 Millionen
Maria Büttner wird 104 und feiert in den Ratsstuben
Sie packt im Seniorendomizil jeden Tag in der Wäscherei mit an und spaziert regelmäßig zum Neuen Platz: Maria Büttner ist mit 104 Jahren bei bester Gesundheit.
Maria Büttner wird 104 und feiert in den Ratsstuben

Kommentare