Zeigt den Nibelungen-Epos als faszinierenden Bilderbogen: Jimmy Stepanoff alias Friedrich Hieronymus Freiherr von Unterreiner. Foto: Weber

Mysterienspiel aus Licht und Farbe

Wolfratshausen - Jimmy Stepanoff malt keine Bilder, er malt ganze Geschichten. Zur Zeit ist das in der Galerie am Schwankl-Eck zu sehen.

Seit 20 Jahren beschäftigt sich der gelernte Maler und Grafiker mit dem deutsch-skandinavischen Heldenepos - der Nibelungensage. Über diesen langen Zeitraum hat er einen Zyklus von 200 Gemälden geschaffen, in denen er dunkle Farben, diabolische Fratzen und groteske Szenen zu seiner eigenen Interpretation macht. Stepanoff malte die Nibelungensage nicht nur mit dem Pinsel auf Leinwand, er ist sogar soweit gegangen, sie in einen Comic zu illustrieren und als Buch herauszugeben. Beides - Buch und Bilder - sind in der aktuellen Ausstellung in der Galerie im Schwankl-Eck noch bis zum 6. Juni unter dem Titel „Die Nibelungen - Das geheime Königreich“ zu sehen.

Je anerkannter der Künstler ist, desto komplizierter wird er. Diese Unterstellung gilt sicher nicht für jeden - für Jimmy Stepanoff schon. Zumindest wenn man dem Künstler zum ersten Mal begegnet und sich wünscht, dass er seine Intentionen zu seiner Arbeiten verrät. „Schauen Sie sich die Bilder an, die sprechen doch für sich.“ Das tun sie wohl. Doch erwartet man von einem Künstler, der bei der Vernissage anwesend ist, mehr Auskunftsfreude. Stattdessen hielt der Buchautor Jürgen Ahrens eine kurze Einführung, die die wichtigsten Stationen im Werdegang des Künstlers aufzeigte.

„Die Nibelungen“ können noch bis 6. Juni in der Galerie im Schwankl-Eck (Obermarkt 33) betrachtet werden. Geöffnet ist Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr sowie samstags von 9 bis 14 Uhr. (web)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wolfratshauser Realschule: 3,6 Millionen für ein Hausmeisterhaus
Kreisräte diskutieren über die Teilgeneralsanierung und Aufstockung der Wolfratshauser Isar-Loisach-Realschule.
Wolfratshauser Realschule: 3,6 Millionen für ein Hausmeisterhaus
Neue Wohnungen in Königsdorf: Es gibt gute Nachrichten
Am Angersteig in Königsdorf sind neue Wohnungen gebaut worden. Beim Besichtigungstermin gab‘s gute Nachrichten.
Neue Wohnungen in Königsdorf: Es gibt gute Nachrichten
Gerhard Polts Heimspiel in Ascholding
In Michael Wells Abo-Programm „Literarisches Wirtshaus“ glänzt die Kabarett- und Komikerlegende Gerhard Polt.
Gerhard Polts Heimspiel in Ascholding
Landkreis-FDP will „wieder sichtbarer werden“
Der FDP-Kreisvorsitzende Fritz Haugg möchte die Liberalen verstärkt im Mittelzentrum Geretsried-Wolfratshausen positionieren. 
Landkreis-FDP will „wieder sichtbarer werden“

Kommentare