Ein schwerer Unfall war die Folge eines missglückten Überholmanövers. Foto: red

Nach Unfall: Spezl verstecken Kawasaki des Verursachers

Kochel am See/Egling - Ein Motorradfahrer aus Egling (39) liegt schwer verletzt im Krankenhaus und muss mit einem Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen. Seine Spezl werden mutmaßlich wegen Strafvereitelung belangt. Was ist geschehen?

Gegen 19.15 Uhr befuhr am Dienstag 20-Jähriger aus Axams/Österreich, mit seiner Suzuki GSX den Kesselberg in Kochel am See. Als er auf einen Parkplatz einbiegen wollte, wurde der Österreicher von einem hinter ihm fahrenden, 39-jähriger Eglinger mit einer Kawasaki überholt. Laut Augenzeugenberichten verlor der Eglinger jedoch beim Überholvorgang die Kontrolle über sein Motorrad und verbremste sich. Mitsamt der Kawasaki rutschte der 39-Jährige laut Polizei in den abbiegenden Österreicher und brachte diesen mit seiner Suzuki zu Fall.

Von Zeugen wurde beobachtet, wie die Kawasaki des Eglingers von ein paar Männern in Motorradkleidung - die Polizei vermutet Freunde des Unfallverursachers - zirka 200 oberhalb der Unfallstelle im Wald versteckt wurde. In diesem Zusammenhang wird nun nicht nur wegen fahrlässiger Körperverletzung sondern womöglich auch noch wegen Strafvereitelung ermittelt. Der schwerverletzte Eglinger wurde mit einem Hubschrauber ins Unfallklinikum nach Murnau geflogen, der Österreicher erlitt leichte Verletzungen. (cce)

Auch interessant

Kommentare