Schützenvereine sind lebendige Tradition.

Von der Landesverteidigung zum Sport

Die neue Ausgabe des Schützenjournals erzählt spannende Geschichten

Schützenvereine blicken auf eine lange Tradition zurück. Viele spannende Informationen und Geschichten warten in der aktuellen Ausgabe des Schützenjournals auf Sie.

Schützenvereine sind, neben Feuerwehr und Sportvereinen Anlaufstelle für Alteingesessene und Zugezogene. Schützenvereine stiften Identität, sind gesellig und pflegen Brauchtum. Sie verbinden Menschen im sportlichen Wettstreit und vermitteln Tradition und heimatliche Werte.

Vereine mit langer Historie

Gebirgsschützenkompanien, Schützengesellschaften und Schützenvereine haben eine lange Historie im deutschsprachigen Raum. Über mehrere hunderte Jahre, als das heutige Deutschland in viele weltliche und kirchliche Besitzungen zersplittert war, als feudales Recht herrschte, stellten sie die Armee, die heimischen Grund und Boden verteidigte.

Wie alle bürgerlich organisierten Vereine mussten sich auch die Schützen der Doktrin der Herrschaft der Nationalsozialisten unterordnen. Die Alliierten verboten mit Ende des zweiten Weltkrieges und der bedingungslosen Kapitulation am 8.Mai 1945 die Vereine. Die Waffen wurden eingezogen.

Wiedererstarken der Traditionen

Erst mit der Verabschiedung des Grundgesetzes und der Gründung der Bundesrepublik Deutschland 1949 war wieder eine rechtliche Möglichkeit gegeben, dass sich Vereine konstituieren. Heute sind Schützenvereine der Sammelpunkt für Frauen und Männer jeglichen Alters. Die Mitglieder messen sich im sportlichen Wettstreit und leben Tradition.

Wir stellen Ihnen mit der Beilage eine Auswahl der Vereine im Isar-Loisach Schützengau Wolfratshausen vor.

Klicken Sie hier: Viel Spaß bei der Lektüre!

Ihr Team vom Schützenjournal

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Floßfahrten durch Wolfratshausen: Viel geredet, nichts passiert
Stadtrat Alfred Fraas hat beim Landratsamt nach eigenen Worten private Floßfahrten auf der Loisach beantragt. Die Kreisbehörde widerspricht. Ein Kommentar.
Floßfahrten durch Wolfratshausen: Viel geredet, nichts passiert
Flöße durch die Altstadt: Laut Landratsamt hat Fraas nie einen Antrag gestellt
Alfred Fraas hat nach eigenen Angaben einen Antrag für Floßfahrten durch Wolfratshausen beim Landratsamt gestellt. Doch dort hat sich noch niemand damit beschäftigt. …
Flöße durch die Altstadt: Laut Landratsamt hat Fraas nie einen Antrag gestellt
Verhindert Baugenossenschaft besondere Mutter-Kind-WG? Das sagt  der Geschäftsführer
Psychisch Kranke dürfen ihre Kinder oft nicht behalten. Ein Geretsrieder Verein will das ändern, findet aber keine Wohnung. Geschäftsführer Wolfgang Selig erklärt im …
Verhindert Baugenossenschaft besondere Mutter-Kind-WG? Das sagt  der Geschäftsführer
Frau ohrfeigt zwei Kinder: 900 Euro Strafe
Ohrfeigen statt Badespaß: Eine 43-Jährige soll am Bibisee zwei Kindern ins Gesicht geschlagen haben. Davor hatte sie die beiden angeblich wüst beschimpft. Dafür musste …
Frau ohrfeigt zwei Kinder: 900 Euro Strafe

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.