Am Haus Elisabeth soll erweitert werden

Geretsried - Auf dem insgesamt 9000 Quadratmeter großen Grundstück des Seniorendomizils soll eine weitere Betreuungseinrichtung entstehen.

Seit mehr als fünf Jahren gibt es das Seniorendomizil Haus Elisabeth an der Johann-Sebastian-Bach-Straße, nun soll erweitert werden. Am Montag, 2. Juni, steht das Thema auf der Tagesordnung des Entwicklungs- und Planungsausschusses.

Nach Auskunft von Bauamtsleiter Jochen Sternkopf soll im nördlichen Teil des Grundstücks ein Neubau entstehen. Dort befindet sich momentan ein Parkplatz. Geplant ist ein zweigeschossiges Gebäude mit ausgebautem Dachgeschoss. Um das Vorhaben zu ermöglichen, ist als erstes eine Änderung des Bebauungsplans erforderlich. Darum geht es am Montag.

Bauwerber ist die Münchner ILG Fonds GmbH. Die Investorengesellschaft hatte das ehemalige Gelände der Verwaltungsschule der Bundesanstalt für Arbeit 2008 erworben. Für zehn Millionen Euro entstand das Haus Elisabeth mit 135 Pflegeplätzen, das von der Gesellschaft Compassio betrieben wird. Die Finanzierung erfolgte über einen Immobilienfonds.

Zum jetzigen Projekt will sich die ILG Fonds GmbH mit Hinweis auf das frühe Stadium der Planung nicht äußern. Im Ausschuss geht es offiziell um die Errichtung eines Pflegeheims, es könnte sich am Ende aber auch um eine Form von betreutem Wohnen handeln. Die Sitzung am Montag beginnt um 17 Uhr im Rathaus und ist öffentlich. (sas)

Auch interessant

Kommentare