+
Da gibt’s nichts zu meckern: Mitarbeiter der Firma Tyczka Totalgaz haben für die Therapieziegen des Inselhauses einen neuen Zaun gebaut.

Inselhaus Eurasburg

Neuer Zaun für erfinderische Therapieziegen

Geretsried/Eurasburg – Die Geretsrieder Firma Tyczka Totalgaz unterstützt das Inselhaus in Eurasburg immer wieder mit Geld- und Sachspenden. Diesmal war mehr nötig: Es musste ein neuer ausbruchsicherer Zaun für die Therapieziegen des Kinderheims gebaut werden.

Das Geschäftsleitungsteam von Tyczka entschied sich deshalb, einen ehrenamtlichen Projekttag zu leisten. Weitere Mitarbeiter schlossen sich an, um auf die erforderliche Mindestteilnehmerzahl von 15 zu kommen. „Uns war wichtig, selbst mit gutem Beispiel voranzugehen“, erklärt Markus Eder, Geschäftsführer und Pate der Aktion. Mit Geldspenden allein wäre ein solches Projekt nicht zu schaffen gewesen.

Um 9 Uhr machten sich die Tyczka-Mitarbeiter ans Werk. Die Ziegen mussten derweil in ihren Schlafgehegen ausharren. Erst wurde der alte Zaun abgebaut. Dann mussten zwei Meter hohe Pfosten gesetzt werden. Sobald diese fest in der Erde standen, montierten die Helfer auf einer Länge von 350 Metern einen stabilen Maschendrahtzaun mit 1,40 Metern Höhe. „In schweißtreibender, aber nichtsdestotrotz locker-fröhlicher Teamarbeit stand am Ende des Tages der neue Zaun“, berichtet Tyczka. Karolin Köhler, zuständig für die Tiere im Inselhaus, ist dankbar für die tatkräftige Unterstützung. "Die Ziegen", sagt sie, „waren ganz schön erfinderisch, wenn es ums Ausbrechen ging.“  (sas)

Auch interessant

Kommentare