S7: Oppositions-Allianz will Antworten

Geretsried/Wolfratshausen - Die Landtagsfraktionen der Freien Wähler, der SPD und der Grünen fordern Auskünfte zur geplanten S 7-Verlängerung nach Geretsried.

Die Gleisverlängerung von Wolfratshausen in die größte Stadt im Landkreis ist längst nicht mehr nur ein planerisches Vorhaben, sondern ein Politikum. Jetzt hat der stellvertretende Fraktionssprecher der Freien Wähler im Landtag, Florian Streibl, mit Schützenhilfe der bayerischen Sozialdemokraten sowie der Grünen-Fraktion im Maximilianeum einen Antrag formuliert und am Freitag eingereicht, der Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) zwingen soll, Farbe zu bekennen.

Sollte das Parlament dem interfraktionellen Antrag zustimmen, wird Zeil aufgefordert, dem Ausschuss für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie „in mündlicher und schriftlicher Form zeitnah die gegenwärtigen Aussichten auf eine umgehende Realisierung der Streckenverlängerung zu berichten“. Explizit wollen Freie Wähler, SPD und Grüne Antworten auf folgende Fragen:

- Wurde das Projekt auch im Rahmen eines zukunftsfähigen Gesamtverkehrskonzeptes für Wolfratshausen betrachtet? Wenn ja, welche dringend notwendigen Verkehrsverbesserungen kann die Loisachstadt „realistischer Weise“ erwarten?

- Welche Erkenntnisse liegen der Staatsregierung über etwaig modifizierte Troglösungen vor, die in der Kosten-Nutzen-Untersuchung einen Wert über 1,0 erreichen könnten?

- Kann und würde Wirtschaftsminister Zeil das Planfeststellungsverfahren gegen den Willen der Stadt Wolfratshausen einleiten?

- Gibt es „der Öffentlichkeit noch nicht bekannte, neue Fördertöpfe“ für eine Troglösung und welche Auswirkungen „hätte das mögliche Auffinden von Fördertöpfen“ auf die im Dezember 2009 vorgestellte Nutzen-Kosten-Untersuchung, die eine Troglösung als volkswirtschaftlich nicht vertretbar darstellt?

Die immer wiederkehrenden Rufe nach Sondertöpfen hatte Zeil zuletzt vor einigen Tagen in einem Interview mit unserer Zeitung kategorisch zurückgewiesen: „Ich habe leider keinen extra Geldtopf für Tunnelbauten“, sagte der Wirtschaftsminister, „obwohl ich diverse Projekte vorliegen habe, für die ich einen solchen Topf gut brauchen könnte.“ (cce)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geretsrieder Eisstadion muss früher geschlossen werden
Das Geretsrieder Eisstadion bekommt ein Dach. Wegen der Bauarbeiten endet die Saison nun früher als geplant. Den ESC stellt das vor eine Herausforderung.
Geretsrieder Eisstadion muss früher geschlossen werden
Hat sich Feuerwehr beim Schneechaos vor der Arbeit gedrückt? Kommandant kontert Kritik
Die Geretsrieder Feuerwehr hat sich am Freischaufeln der Dächer nicht beteiligt. Dafür gab es Kritik. Dabei hatte es einen einfachen Grund. Der Kommandant im Interview.
Hat sich Feuerwehr beim Schneechaos vor der Arbeit gedrückt? Kommandant kontert Kritik
Starnberger See: Manfred Moser campt ganz allein am Ufer - den ganzen Winter lang
Ganz allein im ewigen Weiß: Dauercamper Manfred Moser verbringt den Winter in Wohnwagen und Zelt am Starnberger See. Nur eine Sache bereitet ihm Sorgen. Ein Besuch.
Starnberger See: Manfred Moser campt ganz allein am Ufer - den ganzen Winter lang
Wolfratshauser Wirtefest künftig jedes Jahr ?
Die Neuauflage des Wirtefests in Wolfratshausen kam gut an. Die Veranstaltung sollte eigentlich alle zwei Jahre stattfinden - vielleicht findet sie aber nun öfter statt.
Wolfratshauser Wirtefest künftig jedes Jahr ?

Kommentare