Tschetschenen, Pakistani, Afghanen, Afrikaner aus Nigeria und Botswana und ein Rumäne: Es ist eine bunte Mischung aus vielen Nationen, die bei Peter Kern an der Hammerschmiedschule kostenlos Deutsch lernt. Foto: Andrea Weber

„Papa lernt Deutsch“

Wolfratshausen - Der pensionierte Lehrer Peter Kern gibt Asylbewerbern in Wolfratshausen kostenlos Sprachunterricht.

Der Pausengong läutet, Kinder und Jugendliche stürmen lautstark aus den Klassenzimmern der Mittelschule am Hammerschmiedweg. Ein paar junge Männer verschiedener Hautfarben und Kulturen kommen gerade erst. Peter Kern erwartet seine Teilnehmer bereits im Klassenzimmer. Seit Herbst 2013 gibt der pensionierte Lehrer aus Münsing Asylbewerbern in Wolfratshausen kostenlosen Unterricht in deutscher Sprache. „Ich könnte meine Freizeit mit meinen Enkeln verbringen, aber ich finde es wichtig, dass es dieses Angebot gibt.“

Jeden Donnerstag erwartet Peter Kern um 9.30 Uhr seine Teilnehmer zum Kurs „Papa lernt Deutsch“. Wie viele kommen, weiß er nie. „Wer da ist, ist da“, sagt er. So genau geht es auch nicht, denn Kern und sein Kollege, der den Kurs am Montag leitet, gestalten den Unterricht nicht nach Lehrplan, sondern stellen sich individuell auf jeden Teilnehmer ein. Das Leistungsniveau beginne beim „Analphabeten und endet mit den Akademiker“, erklärt Kern. Die Idee eines kostenlosen Deutschunterrichts für ausländische Bürger sei bereits 2012 entstanden, erklärt Gisela Weber, Ärztin und ehrenamtliche Asylbewerberhelferin. „Mama lernt Deutsch“ nannten eine Gruppe engagierter Frauen aus der Region ihr erstes Projekt. „Wir dachten uns, wie sollen Kinder in der Schule mitkommen, wenn sie zu Hause nur in der Muttersprache sprechen.“ In-zwischen gibt es einen Anfänger- und einen Fortgeschrittenenkurs für Asylbewerberinnen, mit je zwölf Teilnehmerinnen, und seit vergangenem Herbst das gleiche Angebot für Asylbewerber. Neben dem Lernen steht auch das sich Kennenlernen im Mittelpunkt. Inzwischen unterstützen drei ehrenamtliche Lehrer das Projekt.

An diesem Donnerstagmorgen darf Lehrer Kern viele Teilnehmer begrüßen - Tschetschenen, Pakistani, Afghanen, Afrikaner aus Nigeria und Botswana und ein Rumäne. „Ja, ich komme gerne her“, sagt der rumänische Asylbewerber in gutem Deutsch. Er ist vor drei Jahren mit seiner Mutter nach Wolfratshausen gekommen. Die beiden Pakistani in der ersten Sitzreihe sind kürzlich ohne Familien angekommen. „How do you find the German Lesson?“ „Yes, good”, antworten sie in Englisch. Kern weiß, wie schwer die deutsche Sprache ist. „Viele können die Umlaute nicht aussprechen, anderen macht die Grammatik schwer zu schaffen“, erklärt er. Deshalb wiederholt er den Stoff, immer und immer wieder. Es sind einfache Sätze aus dem täglichen Leben. Kern schreibt an die Tafel: „Ich habe eine Schere. Du hast ein Heft. Er hat einen Bleistift.“ „Was ist eine Schere?“, will ein Teilnehmer wissen. Peter Kern stellt sich auf jeden seiner Schüler flexibel ein - mal in Deutsch, mal in Englisch oder er kramt in seiner Aktentasche und zeigt hoch, um was es gerade geht.

Info: Unterricht „Papa lernt Deutsch“ (auch für Nichtväter) für Anfänger: Montag und Donnerstag, 9.30 bis 11 Uhr (Hammerschmiedschule); Unterricht „Mama lernt Deutsch“ (auch für Nichtmütter) für Anfänger: Dienstag und Mittwoch, 8 bis 9.30 Uhr (Hammerschmiedschule). Es werden dringend Ehrenamtliche als Lehrer gesucht. Bei Interesse an: giselawg@gmx.de.

Andrea Weber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mobilfunk 5G: Gemeinde Icking kann Bauvorhaben nicht verhindern
Vodafone will einen Masten für den Mobilfunk der neuen Generation errichten. Verhindern kann Icking das nicht, Experten raten zur Kooperation.
Mobilfunk 5G: Gemeinde Icking kann Bauvorhaben nicht verhindern
Der Muschelretter von Moosham
In Bayerns Gewässern sind Muscheln heimisch. Doch den Weichtierchen geht es schlecht. Deshalb gibt es in Bayern offizielle Muschelbetreuer. Zum Beispiel Hans Buxbaum aus …
Der Muschelretter von Moosham
70. Gründungstag der Geretsrieder Feuerwehr: Eine Brandkatastrophe und ihre Folgen
Ihren 70. Gründungstag feiert die Freiwillige Feuerwehr Geretsried. Ihre eigentliche Geburtsstunde schlug schon vorher – nach einem Brand im Lager Buchberg. Mehr als 100 …
70. Gründungstag der Geretsrieder Feuerwehr: Eine Brandkatastrophe und ihre Folgen
Hatzplatz in Wolfratshausen: Wirbel um vier gefällte Bäume
Auf dem Hatzplatz fehlt seit einigen Tagen etwas: Vier Bäume wurden auf dem Parkplatz vor dem Entrée zur Altstadt abgesägt. In den sozialen Netzwerken sorgt die Fällung …
Hatzplatz in Wolfratshausen: Wirbel um vier gefällte Bäume

Kommentare