+
Das Fauré-Quartett: (v. li.) Erika Geldsetzer (Violine), Dirk Mommertz (Klavier), Sascha Frömbling (Viola) und Konstantin Heidrich (Violoncello). 

Paris, Moskau, Wolfratshausen

„Klassik pur!“: Fauré Quartett in der Loisachhalle

Feste Streichquartett-Ensembles gibt’s wie Sand am Meer, aber feste Klavierquartett-Ensembles? Am Sonntag, 12. März, kann man genau das in der Loisachhalle erleben.

Wolfratshausen – An diesem Tag tritt zum Eröffnungskonzert der Reihe „Klassik pur! im isartal“ das Fauré-Quartett auf, bestehend aus einer Geigerin, einem Bratschisten, einem Cellisten und einem Pianisten. „Vier Musiker, die ständig gemeinsam musizieren und somit bestens aufeinander eingespielt sind“, freut sich Ruth Lackner vom veranstaltenden Konzertverein Isartal in ihrer Ankündigung. Das Fauré-Quartett wird ein Werk seines Namensgebers spielen, nämlich das erste Klavierquartett des französischen Komponisten Gabriel Fauré (1845-1924). Vielen Musikfreunden ist Fauré durch sein Requiem bekannt; auch die Violinsonate wird immer wieder gespielt. Das erste Klavierquartett entstand zwischen 1876 und 1879 und stellt geradezu ein Musterbeispiel typisch französischer Musik dar: klar im Aufbau, dabei voll leuchtender Harmonien und schöner Melodien.

„Bilder einer Ausstellung“ immer wieder neu bearbeitet

Von Paris geht es im zweiten Konzertteil nach Moskau. Auf dem Programm stehen die „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgski. In diesem Werk setzt Mussorgski Gemälde und Zeichnungen seines verstorbenen Freundes Wiktor Hartmann musikalisch um. Die Originalfassung für Klavier schreit geradezu nach Instrumentation, und so sind die „Bilder einer Ausstellung“ immer wieder neu bearbeitet worden: für Orchester, für Orgel und für zahllose andere Besetzungen. Sogar in die Popmusik hat es der Zyklus geschafft. Das Fauré-Quartett spielt seine eigene Fassung für Klavierquartett.

red

Info

Das Konzert am Sonntag, 12. März, beginnt um 19.30 Uhr. Karten gibt es im Bürgerbüro der Stadt Wolfratshausen (Telefon 0 81 71/21 40) sowie bei München Ticket. Restkarten werden an der Abendkasse verkauft. Die Einzelkarte kostet 29 Euro, Schüler, Studenten und Schwerbehinderte zahlen 15 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturm zerstört Bienenhaus - jetzt müssen die Bienen umziehen
Durch Sturmböen wurde das Bienenhaus von Lehrer Richard Neumeier schwer beschädigt. Jetzt versucht er mit Freiwilligen zu retten, was noch zu retten ist. Denn das …
Sturm zerstört Bienenhaus - jetzt müssen die Bienen umziehen
Leicht ist schwer was
Guido Kellers Herzensprojekt, ein ultraleichtes Rennauto, ist fast fertig. Mit dem Wagen will er Deutscher Bergmeister werden.
Leicht ist schwer was
Hans Tauber: „Bock auf bestmögliche Ergebnisse“
Die River Rats haben erstmals die Verzahnungsrunde erreicht. Welche Ziele sie sich dafür gesetzt haben, verrät Eishockey-Urgestein Hans Tauber im Interview.
Hans Tauber: „Bock auf bestmögliche Ergebnisse“
Fahnder schnappen Einbrecher
In der Nacht auf Montag gegen 2 Uhr früh brachen ein Pole und sein bislang unbekannter Komplize in ein Geschäft für Motorgeräte am Eglinger Gewerbering ein. Noch bevor …
Fahnder schnappen Einbrecher

Kommentare