+
Das Fauré-Quartett: (v. li.) Erika Geldsetzer (Violine), Dirk Mommertz (Klavier), Sascha Frömbling (Viola) und Konstantin Heidrich (Violoncello). 

Paris, Moskau, Wolfratshausen

„Klassik pur!“: Fauré Quartett in der Loisachhalle

Feste Streichquartett-Ensembles gibt’s wie Sand am Meer, aber feste Klavierquartett-Ensembles? Am Sonntag, 12. März, kann man genau das in der Loisachhalle erleben.

Wolfratshausen – An diesem Tag tritt zum Eröffnungskonzert der Reihe „Klassik pur! im isartal“ das Fauré-Quartett auf, bestehend aus einer Geigerin, einem Bratschisten, einem Cellisten und einem Pianisten. „Vier Musiker, die ständig gemeinsam musizieren und somit bestens aufeinander eingespielt sind“, freut sich Ruth Lackner vom veranstaltenden Konzertverein Isartal in ihrer Ankündigung. Das Fauré-Quartett wird ein Werk seines Namensgebers spielen, nämlich das erste Klavierquartett des französischen Komponisten Gabriel Fauré (1845-1924). Vielen Musikfreunden ist Fauré durch sein Requiem bekannt; auch die Violinsonate wird immer wieder gespielt. Das erste Klavierquartett entstand zwischen 1876 und 1879 und stellt geradezu ein Musterbeispiel typisch französischer Musik dar: klar im Aufbau, dabei voll leuchtender Harmonien und schöner Melodien.

„Bilder einer Ausstellung“ immer wieder neu bearbeitet

Von Paris geht es im zweiten Konzertteil nach Moskau. Auf dem Programm stehen die „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgski. In diesem Werk setzt Mussorgski Gemälde und Zeichnungen seines verstorbenen Freundes Wiktor Hartmann musikalisch um. Die Originalfassung für Klavier schreit geradezu nach Instrumentation, und so sind die „Bilder einer Ausstellung“ immer wieder neu bearbeitet worden: für Orchester, für Orgel und für zahllose andere Besetzungen. Sogar in die Popmusik hat es der Zyklus geschafft. Das Fauré-Quartett spielt seine eigene Fassung für Klavierquartett.

red

Info

Das Konzert am Sonntag, 12. März, beginnt um 19.30 Uhr. Karten gibt es im Bürgerbüro der Stadt Wolfratshausen (Telefon 0 81 71/21 40) sowie bei München Ticket. Restkarten werden an der Abendkasse verkauft. Die Einzelkarte kostet 29 Euro, Schüler, Studenten und Schwerbehinderte zahlen 15 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geheimnisvoller Straßenstrich in Wolfratshausen
Der weiße Strich war mehrere Kilometer lang. Er begann in Wolfratshausen und endet in der Gemeinde Münsing. Die Polizei ermittelt aber nicht, sondern drückt die Augen zu.
Geheimnisvoller Straßenstrich in Wolfratshausen
Mehr Rampen und Flutlicht: Waldramer Skateplatz soll größer werden
Gute Nachrichten für Skatefans: Der Platz in Waldram wird größer. Der Bauausschuss unterstützt das Vorhaben der Roll Active Initiative. 
Mehr Rampen und Flutlicht: Waldramer Skateplatz soll größer werden
Gewerkschaft kritisiert „Mindestlohn-Prellerei“ im Landkreis
Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss und Gaststätten geht davon aus, dass im Landkreis einige Unternehmen den Beschäftigten weniger als den Mindestlohn zahlen. Außerdem …
Gewerkschaft kritisiert „Mindestlohn-Prellerei“ im Landkreis
Seit 50 Jahren Bäcker mit Leib und Seele: Anton Schmid verrät sein Geheimnis
Anton Schmid, Seniorchef der Geretsrieder Bäckerei Schmid-Bäck‘, lebt und liebt seinen Beruf – seit über 50 Jahren. Die Zukunft seines Handwerks bereitet ihm Sorge, doch …
Seit 50 Jahren Bäcker mit Leib und Seele: Anton Schmid verrät sein Geheimnis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.