+
Auf den Spuren Michael Jacksons: Sängerin Lisa Wahlandt und Bassist Sven Faller mit einer grandiosen Version von „Billie Jean“.

"Trio Elf" beim SeeJazz-Festival

Prickelnd wie Champagner

Münsing - Lisa Wahlandt und ihre Band „Trio Elf“ holen ihr Publikum ins Hier und Jetzt.

Bevor die Veranstaltungsreihe am Sonntag mit dem Konzert auf der Roseninsel bei Feldafing endete, waren rund 100 Interessierte zum Schlossgut Oberambach gekommen, um Lisa Wahlandt und ihre Band „Trio Elf“ bei Open-Air-Stimmung zu erleben. „Das ist Champagner-Jazz“, sagte der Münsinger Musikproduzent Christoph Bühring-Uhle, der im Vorstand des Vereins SeeJazz und Mitorganisator des Festivals ist, zum unverwechselbaren Sound des Quartetts.

Mit ihrem Song „Stay a while“ lud Sängerin Wahlandt das Publikum dazu ein, zu verweilen und unter freiem Himmel rund zwei Stunden lang besten Jazz zu hören. Man tat es gerne, ließ sich von ihrer samtig-weichen Stimme umschmeicheln und Geschichten erzählen - mal kraftvoll, fordernd, dann federleicht oder melancholisch.

Bemerkenswert waren die Arrangements der Coverstücke. Songs von Weltstars wie Rihanna, Bob Dylan und Prince kamen in einem komplett neuen musikalischen Gewand daher. Man hörte nicht nur einen guten Abklatsch des Bekannten, sondern ein komplett andersartiges Stück.

Neben Faller gehören Walter Lang (Piano) und Gerwin Eisenhauer zur Band. Und allesamt sind sie sehr gute Musiker. Kein Wunder, dass sie zu den international am meisten beachteten Jazzformationen Deutschlands gehören. Weil dieser Abend sowohl von der Location als auch von den Musikern her etwas ganz anderes bot als die vorherigen drei Konzerte im Rahmen des SeeJazz-Festivals, wurde auch jenen Besuchern nicht langweilig, die sich eine Dauerkarte für die gesamte Veranstaltungsreihe gekauft hatten. (njd)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Versuchte Erpressung: 10 Monate auf Bewährung
Ein privater Autoverkauf bescherte einem Geretsrieder Ehepaar mächtig Ärger. „Wir hatten permanent Angst“, berichtete die Ehefrau (64) vor dem Amtsgericht. Dort sagte …
Versuchte Erpressung: 10 Monate auf Bewährung
Bürgermeister über geheime Workshops: „Haben keinen Öffentlichkeitscharakter“
„Darüber haben wir im Workshop gesprochen“: Dieser Satz fällt in Sitzungen des Stadtrats immer wieder. Kürzlich gab‘s Kritik im Stadtrat. Uns erklärt Müller den Sinn …
Bürgermeister über geheime Workshops: „Haben keinen Öffentlichkeitscharakter“
Bahn frei auf dem Daten-Highway
Schneller Surfen, schneller hochladen: Das Bürgerprojekt „Glasfaser Icking“ wurde offiziell in Betrieb genommen.
Bahn frei auf dem Daten-Highway
Drückerkolonne in Wolfratshausen? Das steckt dahinter
Fragliche Methoden an der Haustür: Eine Firma verkauft Abos im Namen des TSV. Das sorgte für reichlich Unmut im Netz.
Drückerkolonne in Wolfratshausen? Das steckt dahinter

Kommentare