Der Prophet der Einfachheit

-

Bad Tölz-Wolfratshausen &#8211; Hans Söllner ist mittlerweile 50 Jahre alt, hat fünf Kinder und fährt einen, wenn auch älteren, S-Klasse-Mercedes. Er ist erfolgreicher Unternehmer in eigener Sache und füllt in Deutschland und Österreich problemlos ein Großkonzert nach dem anderen. Anlass milde zu werden? Weit gefehlt. Söllners Auftritt vor 1200 Fans am Freitag auf dem Hillside-Festival in Tölz war radikal unangepasst wie eh und je. Söllner ist Populist und Provokation in einer Person. <P> Dass das Konzert am letzten Schultag stattfand, kam dem gebürtigen Bad Reichenhaller schön zupass. Er nutzte den Anlass zu einer seiner klassischen Söllner&#8217;schen Schimpftiraden: &#8222;Jede schlechte Not&#8217;n is ein Armutszeugnis für den, der&#8217;s vergeben hod.&#8220; Sehr schön überleiten ließ sich von Schulproblemen dann auf die Politik. &#8222;Jedes Kind ist ein Geschenk! &#8211; Egal wie seine Noten sind. Und ich bin froh, dass meine Söhne ned so schlau san, wie die Hohlmeier oder der Huaba, de des Land in&#8217; Ruin gritt&#8217;n ham mit eanana Weltanschauung!&#8220; <P>Menschenfreund und Rampensau <P>Schule, Politik, Polizei, für den Söllner Hans ist das alles eins. Obrigkeiten kann er nicht ausstehen. Alles, was ihn am selbstbestimmten Leben hindert, Anpassung verlangt, ist ihm ein Gräuel. Ihm geht&#8217;s um seine Freiheit, um seine eigene ungetrübte Wahrheit. &#8222;Meine Wahrheit ist einfach, sauber und rein&#8220;, singt er in einer Textzeile. Diese &#8222;Wahrheit&#8220; ist es, für die ihn die Leute bezahlen. Er liefert dem Publikum eine Weltsicht, die frei ist von Kompliziertheiten. Deshalb ist Söllners Publikum auch so wie es ist. <P>Im Hillside-Zelt fanden sich Isarwinkler in Lederhosen, Gothic-Fans, Skater, Kiffer (die trotz Präsenz von Söllners Lieblingsfeind, der Polizei, unbehelligt ihre Joints rauchten) und völlig normale Leut&#8217; in völlig durchschnittlicher Kleidung. Ein 15-jähriger Gaißacher meinte unisono mit einem gut 60-jährigen Reichersbeurer: &#8222;Der sagt&#8217;s einfach, wia&#8217;s is. Der sagt, was sich sonst niemand sagen traut.&#8220; <P>Die Wahrheit sei das Einfachste von der Welt, singt Söllner. &#8222;Ich hab meine, Du hast Deine.&#8220; Dass Politik da anfängt, wo zwei Leute eine Meinung brauchen, ist dem Söllner Hans wurscht. Er ist Radikal-Individualist. Daneben ist er aber auch ein echter Menschenfreund und eine Rampensau, ein Performer allererster Güte mit einer einzigartigen Stimme. <P>Und dass es in unserem &#8222;System&#8220; viele Bereiche gibt, in denen ruhig mehrere Wahrheiten nebeneinander existieren könnten, wenn man sie nicht regeln würde, da hat er Recht, der Hans. K Moritz Spohr <P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wolfratshauserin sammelt Spenden: Ein Zuhause für die Müllhalden-Hunde
Um Straßenhunde in ihrer türkischen Heimat zu retten, sammelt die Wolfratshauserin Emel Mert in ihrem Friseursalon „Vier Haareszeiten“ Spenden. Inzwischen ist es Mert …
Wolfratshauserin sammelt Spenden: Ein Zuhause für die Müllhalden-Hunde
Wolfratshauserin (51) rastet im Vollrausch aus: Vier Personen verletzt
Eine 51-jährige Frau im Vollrausch hat am Donnerstagabend Sanitäter und Polizei mehrere Stunden lang auf Trab gehalten. In ihrer Wut verletzte sie vier Personen.
Wolfratshauserin (51) rastet im Vollrausch aus: Vier Personen verletzt
Eröffnung am Karl-Lederer-Platz: Händler können (bald) aufatmen
Die Geschäfte am Karl-Lederer-Platz haben in den vergangenen zweieinhalb Jahren stark unter der Baustelle vor ihrer Ladentür gelitten. Auch wenn diese noch nicht ganz …
Eröffnung am Karl-Lederer-Platz: Händler können (bald) aufatmen
ESC: Die Tabellennachbarn kommen zu Besuch
Bayernligist Geretsried will im Heimspiel gegen Pfaffenhofen die Fehlerquote niedrig halten und den Hinspielerfolg wiederholen.
ESC: Die Tabellennachbarn kommen zu Besuch

Kommentare