+
Stolze Marathon-Finisher: Johannes Hammrich und Maryam Mayer vom TSV Wolfratshausen.

Laufen

Rauf und runter

Johannes Hamrich und Maryam Mayer vom TSV Wolfratshausen bewältigen den Boston-Marathon.

Boston/Wolfratshausen Zu den bedeutendsten Marathonveranstaltungen der Welt gehört der Boston-Marathon. Er zählt zu den so genannten Abbott-World-Marathon-Majors, genauso wie die Wettbewerbe in Berlin, Chicago, London, New York und Tokio. „Aufgrund der coupierten Strecke ist er schwierig zu laufen und nicht unbedingt bestzeitfähig einzustufen“, weiß Alfred Barth, Leichtathletik-Abteilungsleiter des TSV Wolfratshausen. Ein ständiger Wechsel zwischen Steigungen und Gefällestrecken mache es schwer, richtig in Tritt zu kommen.

Diese Erfahrung machten jetzt auch zwei Läufer des TSV Wolfratshausen. Johannes Hammrich lief in einer anderen Startgruppe als seine Kollegin, da es in Boston streng nach den Vormeldungszeiten geht. 3:19:18,0 Stunden standen am Ende auf der Uhr, was für den Geretsrieder den 234. Platz in der Altersklasse M50 bedeutete. „Er hatte ebenso wie Maryam Mayer mit den ersten zehn Kilometer zu kämpfen, wo es stetig nur bergab ging“, berichtete Barth. Mayer hatte schon nach zehn Kilometern „die Schnauze voll“ und wollte aufhören. Doch der innere Schweinehund und die tolle Atmosphäre trieben sie weiter an. So erreichte sie schließlich nach 3:59:33,0 Stunden das Ziel, womit sie in ihrer Altersklasse W40 den 1013. Platz belegte. Das Fazit der beiden TSV-Läufer war einhellig: „Es war und ist ein wohl unvergessliches Erlebnis.“  red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zickenkrieg auf dem Damenklo
Zwei junge Frauen waren eigentlich mal befreundet - bis sich die eine mit der falschen anfreundete. Nach einer Rangelei auf der Damentoilette trafen sich die drei nun …
Zickenkrieg auf dem Damenklo
Sturm zerstört Bienenhaus - jetzt müssen die Bienen umziehen
Durch Sturmböen wurde das Bienenhaus von Lehrer Richard Neumeier schwer beschädigt. Jetzt versucht er mit Freiwilligen zu retten, was noch zu retten ist. Denn das …
Sturm zerstört Bienenhaus - jetzt müssen die Bienen umziehen
Leicht ist schwer was
Guido Kellers Herzensprojekt, ein ultraleichtes Rennauto, ist fast fertig. Mit dem Wagen will er Deutscher Bergmeister werden.
Leicht ist schwer was
Hans Tauber: „Bock auf bestmögliche Ergebnisse“
Die River Rats haben erstmals die Verzahnungsrunde erreicht. Welche Ziele sie sich dafür gesetzt haben, verrät Eishockey-Urgestein Hans Tauber im Interview.
Hans Tauber: „Bock auf bestmögliche Ergebnisse“

Kommentare