Die Rettung heißt LTE

Eurasburg - In Happerg, Berg, Haidach und Faistenberg hofft man seit langem auf ein schnelles Internet. Bislang erfolglos. Doch jetzt gibt es Hoffnung.

Die Mobilfunkbetreiber Vodafone und Telekom wollen mit der neuen LTE-Technik auch Bürger in den entlegenen Eurasburger Ortsteilen ans Internet anschließen. Für die noch weißen Flecken in der Gemeinde ist das „ein Glücksfall“, wie Bürgermeister Michael Bromberger betont.

Im Mai dieses Jahres hatte beispielsweise Vodafone der Kommune zugesagt, eine LTE-Anlage auf den bereits bestehenden Sendemasten in Haidach montieren zu wollen.

Während es früher viele Diskussionen über den Elektro-Funk gegeben habe, ist laut Bürgermeister Bromberger mittlerweile eine größere Akzeptanz vorhanden. „Wer das schnelle Internet aus beruflichen Gründen braucht, hat auch kaum eine Alternative, da bleibt einem im Außenbereich wohl nichts anderes übrig, als LTE zu nutzen.“ Außerdem sei eine mögliche Belastung durch die bestehenden Funkmasten ohnehin vorhanden - unabhängig davon, ob man sie nutze oder nicht.

von Nina Daebel

Auch interessant

Kommentare