+
Nicht unter kriegen lassen wollten sich die Geretsrieder River Rats um den fleißigen Benedikt May (Mi.) im Freitags-Heimspiel gegen den EC Pfaffenhofen. Sie benötigten allerdings die Verlängerung, um mit 3:2 zu gewinnen. 

Eishockey

River Rats reißen das Ruder herum

  • schließen

Nur mit Mühe gewinnt der ESC Geretsried mit 3:2 nach Verlängerung gegen den EC Pfaffenhofen. Verteidiger Dominic  Fuchs trifft nach 59 Sekunden in der Overtime. 

Geretsried – Das Geretsrieder Eishockeyteam hat weiterhin Probleme im heimischen Stadion. Am Freitagabend benötigten die River Rats die Verlängerung, um vor der Minuskulisse von 285 Zuschauern gegen den EC Pfaffenhofen einen 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 1:0)-Sieg einzufahren. „Wir sind wieder einmal schlecht gestartet und nicht richtig in die Zweikämpfe gekommen“, monierte ESC-Trainer Ludwig Andrä. Am Ende habe seine Mannschaft erneut große Moral gezeigt, wenngleich der Sieg in der Overtime auch Glücksache war: „Da haben wir von einem Wechselfehler der Pfaffenhofener profitiert.“

Die Gäste legten munter los und brachten die Geretsrieder Abwehr mehrfach in Verlegenheit – insbesondere durch ihren flinken Kanadier Michael Chemello. Das 0:1 (16.) entstand unter gütiger Mithilfe von ESC-Keeper David Albanese, der aber in Folge tadellos hielt. Im zweiten Drittel sahen sich die River Rats nach Robert Neubauers Tor plötzlich mit 0:2 in Rückstand. Jetzt wachten die Hausherren auf und kamen durch Luis Rizzo auf 1:2 heran (24.). Im Schlussabschnitt rannten die Geretsrieder unentwegt an, verbuchten ein Schussverhältnis von 22:8, ließen aber gleich drei Überzahlsituationen aus. Belohnt wurden sie dann doch noch in der 55. Minute durch Maximilian Hüskens 2:2. Gerade einmal 59 Sekunden waren in der Verlängerung gespielt, als Dominic Fuchs der umjubelte Siegtreffer gelang. ESC-Coach Andrä, der kurzfristig auf Dominik Meierl verzichten musste, lobte seine vierte Angriffsreihe besonders: „Sie war heute unsere stärkste Formation.“ Am Sonntag um 17 Uhr treten die River Rats beim ESC Dorfen an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Walk of Fame“ soll an das westliche Loisachufer umziehen
Noch hat der Wolfratshauser „Walk of Fame“ seinen Platz vor der Loisachhalle. Das soll sich ändern. 
„Walk of Fame“ soll an das westliche Loisachufer umziehen
Ex-Isar-Kaufhaus in Wolfratshausen: Schlechte Nachrichten für den Investor
Die Großbaustelle in der Wolfratshauser Altstadt muss zurückgebaut werden. Der Grund: Die Genehmigung, den Gehweg sowie einen Teil der Bundesstraße sperren zu dürfen, …
Ex-Isar-Kaufhaus in Wolfratshausen: Schlechte Nachrichten für den Investor
Google-Auto fährt auf Hof von Grünen-Abgeordneten - dann wird es unangenehm
Auf dem Hof des Landtagsabgeordneten Hans Urban (Grüne) in Eurasburg ist es laut Polizei zu einer „Streitigkeit“ mit dem Fahrer eines Google-Street-View-Autos gekommen.
Google-Auto fährt auf Hof von Grünen-Abgeordneten - dann wird es unangenehm
Unterwegs mit den Spielplatz-Kontrolleuren
Seit 15 Jahren kontrolliert Volker Witte die städtischen Spielplätze in Geretsried. Vieles hat sich verbessert, sagt er. Qualitätsmäßig sei noch Luft nach oben.
Unterwegs mit den Spielplatz-Kontrolleuren

Kommentare