76 Säcke Laub und ein kleiner Gewinn

Wolfratshausen - Der Partnerschaftsverein Iruma-Wolfratshausen blickt auf ein arbeitsreiches Jahr zurück. Die Jubiläumsfeier steht im November an.

Als „Übergang vom Beruf- ins Privatleben“ und als „wahrhaften Weg zur inneren Ruhe“ bezeichnete ein Arzt, der seinen Weg in die Arbeit durch den Japanischen Garten nimmt, eben diesen. Das schrieb der Mann in einem Brief an Dietlind Diepen, Vorsitzende des Partnerschaftsvereins Iruma-Wolfratshausen, den sie kürzlich im Rahmen einer Mitgliederversammlung vorlas. „Das ist wirklich ein nettes Schreiben“, freute sich Diepen über die positive Resonanz. Immerhin seien die Mitglieder dort im vergangenen Jahr 102 Stunden mit Rechen, Zupfen und Schneiden beschäftigt gewesen. 76 Säcke Laub und Grünabfälle seien so zusammengekommen, die der Stadt Diepen zufolge ganze 4000 Euro erspart hätten.

In ihrem Rückblick auf die wichtigsten Ereignisse hob Diepen auch die Besuche der japanischen Delegationen hervor. Ende Juli war eine Schülergruppe, im Oktober Erwachsene zu Besuch, die vorrangig das Oktoberfest besuchten. „Für mehr war leider keine Zeit“, sagt Diepen und verspricht: „Wenn sie 2015 wider kommen, planen wir ein größeres Treffen.“

Ein weiteres Highlight sei der Vereinsausflug nach Südtirol gewesen. Ein voller Bus mit 52 Teilnehmern sei in die Nähe von Meran gefahren. „Wir haben sogar einen kleinen Gewinn gemacht“, freut sich Diepen. Der Vereinskasse schadete das nicht. Immerhin flossen 1200 Euro in die Flugtickets einer Wolfratshauser Jugendgruppe, die nach Iruma reiste.

70 Mitglieder zählt der Partnerschaftsverein aktuell. Kürzlich setzte sich ein neues Partnerschaftskomitee zusammen, das die Kooperation von Stadt und Verein regelt. Es besteht neben Bürgermeister Klaus Heilinglechner aus dem Vorstand des Vereins sowie aus den drei Stadträten Markus Höft (Bürgervereinigung), Peter Plößl (CSU) und Gerlinde Berchtold (SPD).

Auch für die nächsten Monate haben Diepen und ihre Mitstreiter schon Pläne. Ein neuer Flyer steht auf der Agenda, der Jahresausflug geht heuer nach Deggendorf und der Partnerschaftsverein wird im November zehn Jahre alt. „Dafür wollen wir natürlich ein ordentliches Programm“, sagt Diepen, die für Vorschläge offen und dankbar ist. (cap)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand nahe dem Starnberger See - Rauchsäule über Ort - Großeinsatz mit mehreren Feuerwehren
Aktuell läuft ein Großeinsatz der Feuerwehr in der Gemeinde Münsing. Ein Gebäude steht in Flammen.
Brand nahe dem Starnberger See - Rauchsäule über Ort - Großeinsatz mit mehreren Feuerwehren
Corona im Landkreis: Verdoppelungsrate auf 10 Tage gestiegen
Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen in Bad Tölz-Wolfratshausen ist am Donnerstag im Vergleich zum Vortag um 12 angestiegen. Doch es gibt auch eine ermutigende …
Corona im Landkreis: Verdoppelungsrate auf 10 Tage gestiegen
43-Jähriger jubelt Bruder Drogen  unter - 3600 Euro Strafe  
Wolfratshauser muss sich wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln und falscher Verdächtigung verantworten
43-Jähriger jubelt Bruder Drogen  unter - 3600 Euro Strafe  
Ein Paradies für Insekten: Bund Naturschutz startet Projekt „(G)Artenvielfalt“
Auf 100 Quadratmeter Grünfläche möchte die Ortsgruppe des Bund Naturschutz ein Insekten-Wohlfühlparadies erschaffen. Der Name des Projekts: „(G)Artenvielfalt“.
Ein Paradies für Insekten: Bund Naturschutz startet Projekt „(G)Artenvielfalt“

Kommentare