Setzt sich für die S-Bahn-Verlängerung ein: Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil. Foto: Haag/Archiv

S-Bahn-Gipfel am 14. Januar

Wolfratshausen/Geretsried - Die geplante S-Bahn-Verlängerung nach Geretsried geht in die nächste Runde. Am 14. Januar findet ein Gespräch aller Verantwortlichen im Wirtschaftsministerium in München statt.

„Der neue bayerische Wirtschaftsminister Martin Zeil wird sich für die Verlängerung der S 7 von Wolfratshausen nach Geretsried mit der gleichen Intensität einsetzen, wie dies seine Vorgängerin Emilia Müller getan hat“: Zu diesem Schluss kommt der CSU-Landtagsabgeordnete Martin Bachhuber nach einem Gespräch mit dem Minister. Wie Bachhuber in einer Presseinformation mitteilt, hat er von Zeil erfahren, dass der für den 11. Dezember geplante nächste Besprechungstermin aller am Verfahren der S-Bahn-Verlängerung beteiligten Parteien verschoben werden müsse. „Die Deutsche Bahn AG hat um einen zeitlichen Aufschub gebeten, weil sie bis zu diesem Termin noch nicht alle Zahlen der aktuellen Kosten-Nutzen-Analyse vorliegen hat“, so Bachhuber. Das Gespräch finde nun am 14. Januar im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie statt. Bachhuber hat nach eigenen Angaben die Bürgermeister der beiden Städte Geretsried und Wolfratshausen, Cornelia Irmer und Helmut Forster, sowie Landrat Josef Niedermaier bereits von der Terminverschiebung unterrichtet. (cce)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion