Steiler Einsatz: Geretsrieder Gymnasiasten renaturieren einen Hügel an der Zufahrt zum Geothermie-Bohrplatz. Foto: enex

Schüler schwitzen für die Geothermie

Gelting - Wie funktioniert eigentlich Geothermie? Und welche Auswirkungen hat sie auf die Umwelt? Diesen und anderen Fragen gehen Schüler des Geretsrieder Gymnasiums in zwei Seminaren nach.

Betreut werden die Jugendlichen von der Firma Enex Power Germany, die Ende des Jahres auf dem Hofgut Breitenbach bei Gelting die erste Geothermiebohrung im Landkreis niederbringen will .

Vor den Sommerferien packten die Schüler des Praxis-Seminars im Fach Geographie tatkräftig mit an. Zusammen mit Lehrerin Katja Reil besuchten sie die künftige Bohrstelle auf dem Hofgut und begannen mit der Renaturierung eines Hügels. Bei schweißtreibenden Temperaturen schleppten sie Holz und Steine aus dem Wald zur Straße, berichtet Enex-Geschäftsführer Robert Straubinger. Unter der Anleitung von Fred Fuchs aus Lenggries, Techniker im Garten- und Landschaftsbau, befestigten sie Teile des Hügels an der Zufahrtsstraße. Im September soll weitergearbeitet werden.

Den Kontakt zu Enex knüpfte der Direktor des Geretsrieder Gymnasiums, Hermann Deger. „Er ist auf uns zugekommen, und wir waren gerne bereit, die Schule zu unterstützen“, berichtet Straubinger. Seit Februar betreut das Unternehmen ein Wissenschafts-Seminar im Fach Physik mit 20 Schülern sowie das Praxis-Seminar im Fach Geographie mit 30 gemeldeten Jugendlichen. „Unser Angebot wird sehr gut angenommen“, freut sich der Projektmanager. Die Betreuung bedeute zwar Arbeit für das Enex-Team. „Aber wir finden es toll, wenn sich junge Leute mit dem Thema Geothermie beschäftigen.“

Die W-Seminaristen erklären in ihren Arbeiten alles rund um die Geothermie. Das Ergebnis fassen sie auf Postern zusammen. Vier Jugendliche entwerfen zudem ein 3-D-Modell. Zur Bohrplatzeinweihung Anfang Dezember sollen die Arbeiten ausgestellt werden.

(nej)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verbindungsstraße zwischen Baiernrain und Leiten wird erneuert
Noch bis Ende der nächsten Woche wird die Verbindungsstraße zwischen Baiernrain und Leiten gründlich erneuert. 
Verbindungsstraße zwischen Baiernrain und Leiten wird erneuert
Reichsbürger in den Reihen der Polizei ? Geretsrieder Beamter aus Dienst entlassen
Weil er die Reichsbürger-Ideologie verinnerlicht hatte, wurde ein Geretsrieder Polizist vom Münchner Verwaltungsgericht aus dem Dienst entlassen. Angestoßen wurde die …
Reichsbürger in den Reihen der Polizei ? Geretsrieder Beamter aus Dienst entlassen
Corona-Infektion auch in Tölzer Gemeinschaftsunterkunft
Wir geben einen Überblick während der Coronavirus-Pandemie im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen in unserem News-Ticker. Aktuelle Zahlen und Entwicklungen lesen Sie hier.
Corona-Infektion auch in Tölzer Gemeinschaftsunterkunft
Wolfratshausen: Corona-Krise könnte Wohnungsnot verschärfen
Caritas-Mitarbeiterin Ines Lobenstein schlägt Alarm: Die Wohnungsknappheit in Wolfratshausen „dramatisiert sich immer weiter“.
Wolfratshausen: Corona-Krise könnte Wohnungsnot verschärfen

Kommentare