Würden alles für ein „Schweini“-Trikot tun: die Lausbuben „Hias“ (Thomas Schöttl, li.) und „Seppi“ (Can Schneider). Foto: red

Der "Schweini" und der Leberkäs

Beuerberg - Am Mittwoch feierte der Film „Seppi & Hias", den Regisseur Emre Koca in Beuerberg und Umgebung gedreht hat, Premiere beim Fünf-Seen-Filmfestival.

Über 40 Jahre nach den Ludwig-Thoma-Verfilmungen entwickelte der Münchner Regisseur Emre Koca mit „Seppi & Hias“ eine bayerisch-türkische Lausbubengeschichte. Gedreht wurde zwar an den selben Orten wie die ursprünglichen Geschichten, jedoch wesentlich moderner, stilistischer und diesmal mit bayerisch-türkischem Bezug. Für sein Projekt konnte Koca den damaligen „Lausbub“ Hansi Kraus gewinnen, der den Vater von „Seppi“ spielt.

Unterstützung erhielten sie unter anderem von den prominenten FC-Bayern-Spielern Philipp Lahm und Hamit Altintop, die in Gastrollen zu sehen sind. Denn schließlich spielt Fußball bei „Seppi & Hias“ eine große Rolle - beide sind FC-Bayern-Fans und das große Vorbild von „Hias“ ist Bastian Schweinsteiger („Schweini“). (rd)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Nilpferd am Badestrand
Vor rund drei Wochen kamen Vorstandsmitglieder des Ostuferschutzverbands (OSV) überraschend in die Werkstatt des Bildhauers Hans Neumann nach Münsing. Sie hätten gerne …
Ein Nilpferd am Badestrand
Centrum 20: Zwei Klagen zurückgezogen
Acht Anwohner haben Klage gegen die Bebauungspläne im Geretsrieder Zentrum eingereicht. Zwei davon wurden nun zurückgezogen.
Centrum 20: Zwei Klagen zurückgezogen
Schwerer Verkehrsunfall auf St 2064: Mehrere Menschen verletzt
Bei einem Zusammenstoß von Pkw und Motorrad sollen am Mittwochnachmittag mehrere Menschen verletzt worden sein. Der Unfall ereignete sich zwischen Beuerberg und St. …
Schwerer Verkehrsunfall auf St 2064: Mehrere Menschen verletzt
Bootfahrverbot auf der Isar aufgehoben
Boote dürfen die Isar wieder befahren. Das Landratsamt hat das Verbot nun auch im Nordlandkreis aufgehoben.
Bootfahrverbot auf der Isar aufgehoben

Kommentare