Die Autoren der Kinschdarfer Faschingszeitung sind mit ihrem Werk offenbar zufrieden. Foto: yvi

32 Seiten bissiger Spott

Königsdorf - Das Warten hat ein Ende: Seit gestern ist die 22. Ausgabe der Königsdorfer Faschingszeitung (KFZ) erhältlich.

Die Redakteure des närrischen Blattes haben auch heuer wieder fleißig gesammelt, gereimt und geschrieben. Auf 32 Seiten werden brisante politische, gesellschaftliche und natürlich lokale Ereignisse auf die Schippe genommen. Gewürzt wird dies mit Spötteleien, privaten Fehltritten und Gerüchten rund um Königsdorf und darüber hinaus. Die elf Faschingsredakteure haben gut recherchiert, so dass so manches lustige Missgeschick nun an die Öffentlichkeit gelangt. Auch haben die Schreiber sich wieder jede Menge witzige Rubriken ausgedacht vom „Dorf ABC“ über die „Wirtshaus-Seitn“ bis zu den „Seitensprung-Seiten“. Die diesjährige Ausgabe enthält zudem die aktuelle „Kinschdarfer Steuersünder-CD zum Ausschneiden“.

Das Blatt will außerdem erfahren haben, dass Geretsrieds Bürgermeisterin Cornelia Irmer im Wahljahr 2014 doch noch einmal antritt. Der Grund: „Zwei Altbürgermeister sind genug.“ Geglückt sind den Fotoreportern auch seltene Schnappschüsse, etwa vom „rastenden Bürgermeister zwischen zwei Großbaustellen“ oder eines „Teams bei der Ostereierproduktion“. Erhältlich ist die Faschingszeitung für 2,80 Euro in den bekannten Geschäften und Banken. (yvi)

Auch interessant

Kommentare