+
Robert Kühn will unter anderem den Nahverkehr stärken und die Wohnungsnot lindern.

SPD Bad Tölz-Wolfratshausen und Garmisch-Partenkirchen

Robert Kühn: Jung, ambitioniert und ein großes Ziel

Wenn Robert Kühn über seine Agenda spricht, hört man wie viel Leidenschaft dahintersteht. Der Direktkandidat der SPD für die Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen und Garmisch-Partenkirchen möchte in den bayerischen Landtag einziehen - und mit seiner Politik für Veränderungen sorgen.

"Vieles ist gut in Bayern", sagt Kühn. "Aber vieles muss noch besser werden." Zusammen mit Wolfgang Werner, der für den Bezirkstag kandidiert wurde ein ambitioniertes Programm entworfen.

Öffentlichen Nahverkehr stärken

Besonders in vier Themenfeldern will sich der junge Politiker aus Bad Wiessee einsetzen. Den öffentlichen Personennahverkehr möchte er stärken. "Für Busse und Bahnen müssen endlich angepasste Umsteigemöglichkeiten, Taktverdichtungen und ein günstiges Tarifsystem eingeführt werden", fordert Kühn in seiner Agenda. Ewige Wartezeiten und teure Fahrten auf dem Land sollen der Vergangenheit angehören. Ein Umstieg vom Auto in den Bus oder die Bahn soll attraktiver werden. Dafür braucht es laut Kühn die genannten Veränderungen, die zielstrebig anzugehen sind.

Wohnungsnot lindern

Der Besitzer eines Schuhgeschäftes möchte außerdem dafür sorgen, dass alle Menschen in ihrem Heimatort eine Wohnung finden. "Das Thema sehe ich überall: Menschen sind gezwungen, ihren Heimatort zu verlassen, weil sie sich die Mieten nicht leisten können." Das Problem könne nur gelöst werden, wenn mehr bezahlbarer Wohnraum geschaffen wird. Deshalb fordert der Sozialdemokrat eine stärkere Förderung für genossenschaftliches Bauen und Mut zur Veränderung: "Alternative Wohnkonzepte müssen auch auf dem Land vorangetrieben werden. Es gibt viele Möglichkeiten, das zu steuern." So möchte es Kühn allen Menschen ermöglichen, dort alt zu werden, wo sie es am schönsten finden.

Naturschutz durch umweltschonenden Tourismus

Dass es in unserer Region auch so idyllisch bleibt, ist Kühn ein Anliegen. Gerade das Alpen- und Voralpenland mit seinen stimmungsvollen Panoramen und der schönen Natur zieht immer mehr Touristen an. "Wir müssen dafür zeitgemäße Konzepte erarbeiten, wie ein umweltschonender Tourismus aussehen kann." So könne die natürliche Schönheit Bayerns erhalten werden und sich Touristen und Einheimische in einer intakten Natur wohlfühlen.

Leben ohne Diskriminierung

Wohl fühlen soll sich hier nämlich jeder. Dabei darf es keine Rolle spielen, wen die Menschen in Bayern lieben. Kühn selbst ist homosexuell, lebt mit seinem Mann zusammen in Bad Wiessee und betreibt mit ihm gemeinsam ein Schuhgeschäft. Er selbst hat nie Diskriminierungen wegen seiner sexuellen Orientierung erlebt, weiß aber, "dass das für viele Menschen ein großes Problem ist". Auf dem Land würden sich die wenigsten homosexuellen trauen, so offen zu ihrer Sexualität zu stehen, wie es Kühn tut. "Wir haben in diesem Thema noch nicht so viel erreicht, wie wir glauben." So lange in Bayern immer noch gelte "Es ist erlaubt, aber wir wollen es eigentlich nicht", möchte sich Kühn dafür einsetzen, dass der Freistaat endlich diskriminierungsfrei wird. "Dafür brauchen wir einen Landesaktionsplan gegen Diskriminierung, Homo-, Trans- und Interphobie, die es immer noch gibt." Kühn will erreichen, dass die queere Community auch in ländlichen Regionen sichtbar wird und dass Anlaufstellen für diese Menschen geschaffen werden. Für den Freistaat möchte er eine Koordinierungs- und Gleichstellungsstelle für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender errichten.

Es sind hohe Ziele, die sich der engagierte Kühn gesteckt hat. Er ist aber bereit, für seine Ideen zu kämpfen: "Ich will etwas anpacken und mitgestalten. Als ich gesehen habe, wie wenig sich in den vergangenen Jahren verändert hat, hat das in mir diesen Willen geweckt." Kühn will keiner von denen sein, die bloß meckern. Kühn will verändern. Und dafür will er im Oktober für die SPD in den Landtag einziehen.

Für die SPD in den Landtag: Robert Kühn

Kontakt

SPD-Kreisverband Bad Tölz-Wolfratshausen
Bahnhofsstr. 19/I
82515 Wolfratshausen
Telefon: 08717 -27414
Web: www.robert-kuehn.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erinnerungsort Badehaus: Das zeigt die erste Sonderausstellung
Unter dem Titel „Jüdische Architekten der Moderne und ihr Wirken in der Welt“ eröffnete die erste Sonderausstellung im Wolfratshauser Badehaus. Mit ihr nimmt auch die …
Erinnerungsort Badehaus: Das zeigt die erste Sonderausstellung
Brotzeit & Spiele: Wolfgang Ramadan lädt zur Abo-Reihe nach Dorfen ein – Vorverkauf läuft
Er sichert die „kulturelle Grundversorgung“ im Landkreis: Wolfgang Ramadans Theaterreihe „BrotZeit & Spiele“ findet nächstes Jahr zum 15. Mal statt.
Brotzeit & Spiele: Wolfgang Ramadan lädt zur Abo-Reihe nach Dorfen ein – Vorverkauf läuft
Wolfratshausen erinnert an das Ende des Ersten Weltkriegs
1918 ging der Erste Weltkrieg zu Ende, nach vier Jahren mit vielen brutalen Schlachten. Daran erinnert die Stadt Wolfratshausen mit mehreren Veranstaltungen - unter …
Wolfratshausen erinnert an das Ende des Ersten Weltkriegs
Von wegen Microsoft: Frau tappt in die Falle
Angeblich war am anderen Ende der Telefonleitung ein Mitarbeiter der Firma Microsoft: Diese Annahme kam eine Frau teuer zu stehen.
Von wegen Microsoft: Frau tappt in die Falle

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.