Squash in Geretsried droht das Aus

- Squashpoint auf Platz sechs

VON JAN REGNET Geretsried - Die Platzierungsspiele in der Bezirksliga um die Plätze fünf bis acht nahmen für den Squashpoint Geretsried den von Teamkapitän Sepp Stauber erwarteten Verlauf: Den Squash-Club Dillingen schlugen die Geretsrieder, gegen den SC München-Solln II setzte es eine Niederlage. "Das war genau das, was wir uns vorher schon gedacht haben", zeigte sich Stauber halbwegs über den sechsten Platz zufrieden. Dennoch beenden die Geretsrieder die Saison nicht sorgenlos: Wegen ihrer leeren Kasse wissen die Squasher nicht, ob und wie es kommende Saison weitergeht.<P>Gegen Dillingen musste nur die Nummer eins des Squashpoint, Mark George, eine Niederlage einstecken. Alle anderen Begegnungen entschieden die Geretsrieder zum 3:1 für sich. Im darauf folgenden Match gegen den Sieger der Platzierungsrunde, München-Solln II, setzte es eine 0:4-Pleite. "Die haben halt drei sehr junge und gute Spieler. Ihre Nummer drei, Florian Silbernagel, ist erst vor einer Woche trotz eines Gipsarmes Deutscher Vizemeister seiner Altersklasse geworden. Da haben wir alten Herren nicht mehr viel zu bestellen", zeigte sich Kapitän Stauber einsichtig.<P>Mit dem sechsten Tabellenplatz ist man in Geretsried durchaus zufrieden. Immerhin musste der Squashpoint seit Beginn dieser Saison auf seine beiden langjährigen Spitzenkräfte Helmut Hodolitsch und Wolfgang Prankl verzichten. "Da es uns aber gelungen ist Alan Hathway zu verpflichten, konnten wir diese Saison erfolgreicher bestreiten als die letzten. Es hat echt eine Menge Spaß gemacht", bilanzierte Stauber. Volker Schulze trug einen großen Teil dazu bei: Er verlor nur zwei Spiele.<P>Noch unklar ist, ob in Geretsried weiterhin Bezirksliga-Squash zu sehen ist. "Da die Verbandsabgabe für die nächste Saison auf 2000 ý Euro gestiegen ist, müssen wir uns im Mai erst einmal zusammensetzen und darüber reden, ob wir uns das nächste Saison noch leisten können." Tatsache ist, dass der Verein nurmehr sechs zahlende, nämlich die aktiven Mitglieder hat. "Wenn wir keinen Sponsor finden, der uns etwas unter die Arme greift, wird es das mit dem Geretsrieder Squash wohl gewesen sein", fürchtet deshalb Sepp Stauber.<P>Abschlusstabelle Bezirksliga - Herren Süd, Gruppe D/Platzierungsrunde 5 bis 8: 5. SC München-Solln II (14 Punkte), 6. Squashpoint Geretsried (10), 7. Castello Burgkirchen (8), 8. Squash Club Dillingen (4).<P>

Auch interessant

Kommentare