Auf der Staatsstraße zwischen Egling und Bad Tölz

Mit voller Absicht: Porsche-Fahrer rammt Motorrad

  • schließen

Erst überholte er mit seinem Porsche mehrmals riskant, dann rammte er mit Absicht ein Motorrad. Die Polizei ermittelt gegen einen 66-jährigen Münchner wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. 

Tattenkofen – Von einem unschönen Vorfall im Ausflugsverkehr spricht die Polizei. Er ereignete sich am Sonntag gegen 12.30 Uhr auf der Staatsstraße 2072 zwischen Egling und Bad Tölz. Ein 66-jähriger Münchner war mit seinem Porsche Macan in Richtung Süden unterwegs. Laut Zeugenaussagen fiel er bereits zwischen Egling und Tattenkofen durch seinen rücksichtslosen Fahrstil negativ auf und überholte im Kolonnenverkehr – trotz Überholverbots und auch in Kurven.

Kurz vor dem Weiler Tattenkofen überholte der Münchner schließlich einen 34-jährigen Motorradfahrer ebenfalls aus München. Aufgrund Gegenverkehrs scherte der Porsche-Fahrer so knapp vor dem Kradfahrer wieder ein, dass dieser eine Vollbremsung machen musste. Er entging nur ganz knapp einem Zusammenstoß. Damit nicht genug: Als der Motorradfahrer sich neben den Porsche setzte und den Fahrer mit seinem Fehlverhalten konfrontierte, zog dieser plötzlich nach links und rammte den 34-Jährigen. Der Kradfahrer zog sich dabei eine schwere Beinverletzung zu, konnte jedoch auch dieses Mal einen Sturz gerade so verhindern. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Gegen den Porschefahrer wird nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Zeugen des Vorfalls und der Fahrweise des Porsches werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Geretsried unter Telefon 08171/93510 in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Unglaubliche Migrationsgeschichte“: Darum sollte jeder das Waldramer Badehaus besuchen
Waldram hat eine bewegte Vergangenheit. Diese nun im ehemaligen Badehaus erlebbar. Im Gespräch betont Vereinsvorsitzende Dr. Sybille Krafft die Notwendigkeit des …
„Unglaubliche Migrationsgeschichte“: Darum sollte jeder das Waldramer Badehaus besuchen
Wenn wir die Kirche im Dorf lassen: Warum ein Kirchturm Geborgenheit vermittelt
Wenn an diesem Wochenende Kirchweih gefeiert wird, erfreuen sich viele am Blick auf die Gotteshäuser. Dekan Beham aus Wolfratshausen erklärt, warum ein Kirchturm vielen …
Wenn wir die Kirche im Dorf lassen: Warum ein Kirchturm Geborgenheit vermittelt
In Gelting steht kein Maibaum mehr – dafür aber ein witziger Ersatz 
„Bin auf Reha“: Im Herbst und Winter reckt sich in Gelting kein Maibaum in die Höhe. Dafür steht dort aber eine witzige Alternative.
In Gelting steht kein Maibaum mehr – dafür aber ein witziger Ersatz 
Bei tragischem Unfall auf der B11 überfahren: Geretsried trauert um große Persönlichkeit
Geretsried trauert um den langjährigen Stadtrat und engagierten Stadt-Bürger in allen Lebenslagen. Er kam durch einen tragischen Unfall ums Leben.
Bei tragischem Unfall auf der B11 überfahren: Geretsried trauert um große Persönlichkeit

Kommentare