Thema DTK im Kreistag ?

- Fraktionen diskutieren Kasernen-Verkauf

Bad Tölz-Wolfratshausen - Einen Bericht über die Auswirkungen der DTK-Finanzkrise erwartet die Kreis-SPD in der Kreistagssitzung am Mittwoch, 4. Februar. Da Landrat Manfred Nagler einen entsprechenden Tagesordnungspunkt bisher nicht vorgesehen hat, hat ihn die SPD beantragt. Fraktionssprecher Fabian von Xylander: "Der Kreistag hat einen Anspruch darauf, aus erster Hand über den Stand der Dinge informiert zu werden." Kaum Zweifel gibt es, dass die Freien Wähler und die Ausschussgemeinschaft aus Grünen, FDP, ÖDP und BP diesen Antrag unterstützen werden (siehe auch Seite 4). Immerhin hat sich Xylander, der im Kreisausschuss gegen eine Erhöhung der Landkreis-Bürgschaft auf 47,1 Millionen Euro gestimmt hatte, die Mühe gemacht und ausgerechnet, um wie viel die Kreisumlage steigen müsste, um die bis 2006 fälligen 5,5 Millionen Euro zu finanzieren.

In allen Fraktionen wird inzwischen die Frage diskutiert, ob es nicht kostengünstiger wäre, die gesamte Kasernen-Immobilie an einen privaten Investor zu verkaufen und nur das Landratsamt zu behalten. Selbst in der CSU ist ein solcher Ansatz nicht mehr tabu.job

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall bei Bad Heilbrunn: Feuerwehr befreit Frau aus Fahrzeugwrack
Die Feuerwehr musste in der Nacht zum Donnerstag eine Frau aus ihrem Fahrzeugwrack befreien. Im Wageninneren fand die Polizei leere Bierflaschen.
Unfall bei Bad Heilbrunn: Feuerwehr befreit Frau aus Fahrzeugwrack
Extraspur: Das müssen Radler und Pkw-Fahrer in Wolfratshausen jetzt beachten
Die Stadt Wolfratshausen will noch fahrradfreundlicher werden. Mit dazu beitragen soll eine gut 500 Meter lange Extraspur für Radler, die die Kommune hat anlegen lassen.
Extraspur: Das müssen Radler und Pkw-Fahrer in Wolfratshausen jetzt beachten
Gericht will keine leeren Versprechen mehr hören und beendet Drogenhandel eines 20-Jährigen
Ein 20-jähriger Geretsrieder ist quasi Dauergast vor Gericht. Bislang kam er mit mahnenden Worten und Sozialstunden davon. Nun verhängte die Richterin Dauerarrest.
Gericht will keine leeren Versprechen mehr hören und beendet Drogenhandel eines 20-Jährigen
Bei Kontrolle auf A95: Mann behauptet, er sei nicht gefahren, sondern sein unsichtbarer Chauffeur
Schleierfahnder wollten einen Autofahrer an der A95 kontrollieren. Die Erklärung, die er ihnen auftischte, hatten sie auch noch nicht gehört. Denn er sei gar nicht …
Bei Kontrolle auf A95: Mann behauptet, er sei nicht gefahren, sondern sein unsichtbarer Chauffeur

Kommentare