Aus für „Titan“

Geretsried/Penzberg - Die Ära des Kofferherstellers „Titan“ ist beendet. Firmenchef Joachim Bode hat das Unternehmen an Konkurrent „Travelite“ verkauft.

Das Aus kommt überraschend. Vor zwei Monaten hieß es noch, dass der Firmensitz in Penzberg bestehen bleibt. Damals hatte das Unternehmen angekündigt, seine Produktionsstätte in Gelting bis Ende Juli zu schließen, um die Herstellung nach China zu verlagern. Nun werden gleich beide Standorte aufgelöst. Insgesamt beschäftigte das Unternehmen rund 100 Mitarbeiter in Penzberg und Gelting.

Zum 1. August wird den Betrieb eine neue Gesellschaft in Hamburg übernehmen - mit dem Namen „Titan Hamburg GmbH“. Bode wird den Übergang als Berater begleiten. Die zuletzt 30 Mitarbeiter in Penzberg verlieren allerdings ihren Arbeitsplatz. Wie Joachim Bode erklärt, haben alle Mitarbeiter ein Angebot erhalten, für die neue Gesellschaft zu arbeiten. Diese sitzt allerdings in Hamburg. Dorthin müssten sie dann umziehen.

Laut Bode hätte „Titan“ Penzberg allein weiterbestehen können. Es mache allerdings Sinn, die Unternehmen „Titan“ und „Travelite“ zusammenzuführen und gemeinsam gegen große Mitbewerber wie „Samsonite“ anzutreten, sagte er. Der Grund für den Verkauf liege in der Vergangenheit, so Bode, der das Unternehmen vor einem Jahr als Investor vor der Insolvenz gerettet hatte. „Die Bürde und die Last der Vergangenheit war größer, als damals absehbar.“

(von Wolfgang Schörner)

Auch interessant

Kommentare