+
Insbesondere im Sturm sucht der ESC Geretsried weiter nach Verstärkung.

Eishockey 

Trio sagt dem ESC Geretsried zu

Geretsried – Kurz vor Beginn der Testspielphase haben drei weitere Akteure dem Geretsrieder Eishockeyteam für die kommende Saison zugesagt.

Erster Kandidat ist Christopher Ott, der nach dem Bayernliga-Aufstieg aus Germering zu seinem Heimatverein zurückgekehrt war. „Chris hat einen sehr harten und platzierten Schuss, konnte diesen jedoch leider zu selten gewinnbringend einsetzen“, sagt ESC-Vize Kevin Olivo. Der 23-Jährige habe im Sommertraining hart an sich gearbeitet, um diesen einen Schritt schneller, diese eine Sekunde früher positioniert zu sein. „Wir hoffen auf viele Tore von ihm in der neuen Saison.“

Christopher Ott

Zugesagt hat mit Fabian Schlager (21) einer der Pechvögel der vergangenen Saison. Der talentierte Verteidiger kam von den Tölzer Löwen, bestritt jedoch aufgrund einer schlimmeren Verletzung nur 14 Spiele für die River Rats. Olivo: „Nach einer langwierigen Reha möchte Fabian diesen Winter wieder voll angreifen. Daher wünschen wir ihm und uns eine verletzungsfreie Saison, denn fit ist Fabian mit Sicherheit eine Verstärkung für unsere Defensive.“

Ebenfalls für die Abwehr in Frage kommt Georg Meiller (24). Der sprintstarke Verteidiger geht in seine sechste Saison für den ESC. „Schorschi ist seit Jahren ein verlässlicher Teil der Mannschaft, geht immer mit vollem Einsatz zur Sache und sorgt auch abseits der Eisfläche für gute Stimmung, sagt der 2. Vorsitzende.

Obwohl der Kader damit gut bestückt ist, sei man grundsätzlich noch auf Suche nach weiteren Verstärkungen, insbesondere im Sturm. „Dies hat sich aber schon den ganzen Sommer über als sehr schwierig dargestellt, da wir einfach finanziell mit den meisten Vereinen nicht mithalten können und unsere Infrastruktur auch nicht besonders anziehend wirkt“, berichtet Olivo. Nichtsdestotrotz hofft der Ex-Torhüter auf den einen oder anderen Neuzugang – vor allem um für verletzungsbedingte Ausfälle gewappnet zu sein. „Was wir brauchen, sind gute Spieler, die finanziell und charakterlich zu uns passen.“

Thomas Wenzel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So war der 12. Oberland-Firmenlauf
Dort wo sonst der Start-Ziel-Bereich des Oberland-Firmenlaufs ist, befindet sich derzeit Geretsrieds Großbaustelle. Deswegen spielte sich das Geschehen heuer an der …
So war der 12. Oberland-Firmenlauf
Franz Soderer ist neuer Chef der Kaninchenzüchter
Franz Soderer heißt der neue Mann an der Spitze des Kaninchenzuchtverbands B32 Wolfratshausen. Er übernimmt den Posten von Inge Pauli, die ins zweite Glied zurücktritt. …
Franz Soderer ist neuer Chef der Kaninchenzüchter
Mit dieser Hecke wollen Schüler Tiere in den Waldpark locken
Aus Altholz haben Schüler der Mittelschule kürzlich eine Benjeshecke im Waldpark gebaut. Sie soll den Tieren dort helfen - das Projekt kommt aber auch den Schülern …
Mit dieser Hecke wollen Schüler Tiere in den Waldpark locken
Neuer Straßenname kostet Anwohnerin 5650 Euro: Jetzt will sie gegen die Gemeinde klagen
Ulrike Pfeiffer ist sauer. Der Rosenfeldweg, in dem sie wohnt, wurde kürzlich in Else-Rosenfeld-Weg umbenannt. Die Kosten in Höhe von 5650 Euro, die ihr dadurch …
Neuer Straßenname kostet Anwohnerin 5650 Euro: Jetzt will sie gegen die Gemeinde klagen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.