+
Für den 1:0-Führungstreffer der River Rats in Miesbach sorgte Dominik Meierl (Mi.). Der ESC entführte beim 3:2-Sieg alle Punkte.

Eishockey

„Überragende Mannschaftsleistung“

Die Geretsrieder River Rats haben beim 3:2 in Miesbach ihren  ersten Sieg in der Verzahnungsrunde eingefahren. ESC-Coach Andrä lobte sein Team diesmal besonders.

Miesbach/Geretsried – Das Geretsrieder Eishockeyteam hat am zweiten Spieltag der Verzahnungsrunde mit der Oberliga seinen ersten Sieg eingefahren: Die River Rats gewannen am Sonntagabend das Derby beim TEV Miesbach mit 3:2 (2:0,1:2, 0:0) und fügten dem Oberligisten bereits die zweite Niederlage nach der Hauptrunde zu. Ein unglaublich hohes Tempo legten die Geretsrieder im ersten Drittel an den Tag. Groß war der Jubel unter den zahlreichen mitgereisten Fans, als Dominik Meierl bereits nach sechs Minuten die Führung erzielte. Kurz darauf verwandelte Ondrej Horvath einen Penalty zum 2:0.

Nach der ersten Pause markierte Stephan Englbrecht, im Vorjahr noch in Diensten der Gastgeber, das 3:0. Miesbachs Schlussmann Anian Geratstorfer machte daraufhin seinen Platz für Timon Ewert frei. Leider versäumten es die Gäste kurz danach, aus einem vierminütigen Überzahlspiel weiteres Kapital zu schlagen. Denn die Hausherren kämpften sich mit zwei Treffern ins Spiel zurück.

Ein offener Schlagabtausch war das Schlussdrittel. Martin Morczinietz im ESC-Kasten glänzte mit tollen Paraden und trieb die Miesbacher schier zur Verzweiflung. Spannung kam noch einmal auf, als TEV-Coach Markus Wieland seinen Keeper zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis beorderte. Aber die River Rats ließen nichts mehr anbrennen und sicherten sich den verdienten Sieg. „Das war eine überragende und vor allem eine geschlossene Mannschaftsleistung in einem brutal schnellem Match mit hohem Tempo“, lobte Rats-Coach Ludwig Andrä seine Schützlinge.  gos

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück
Wäre der Stand-Up-Paddler wenige hundert Meter später ins Wasser gestürzt, hätte er vielleicht nicht überlebt. Doch dem Ort und den Menschen dort verdankt er nun sein …
Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück
Hannes Kirchhofer starb unerwartet: Musikschule muss neuen Vorsitz wählen
Die Musikschule Geretsried trauert noch immer um Hannes Kirchhofer, der unerwartet an einem Herzinfarkt gestorben ist. Nun stand die schwierige Aufgabe an, einen …
Hannes Kirchhofer starb unerwartet: Musikschule muss neuen Vorsitz wählen
Iloga in Wolfratshausen: Appell für das Einkaufen in der Region
„Es ist ein Marktplatz der Region“, sagte Tobias Neubauer, Vorstand der Messe AG aus Kempten, bei der Eröffnung am Freitag. An diesem Wochenende dreht sich in …
Iloga in Wolfratshausen: Appell für das Einkaufen in der Region
Das steckt hinter den Ruinen im Geretsrieder Wald
Aus der Zeit der Rüstungswerke sind größtenteils nur noch Ruinen übrig. Martin Walter erweckt die Steinbrocken im Wald zum Leben. Seine Stadtführungen sind gefragt.
Das steckt hinter den Ruinen im Geretsrieder Wald

Kommentare