Unbekannter wird mit Joint erwischt und flüchtet

Geretsried - Ein Bursche, der auf dem Geretsrieder Volksfest einen Joint geraucht hat, ist am Freitagabend mit zwei Spezln vor der Polizei geflohen.

Laut Polizeibericht verständigte der Sicherheitsdienst gegen Mitternacht die Inspektion, dass ein junger Mann beim Genuss von Marihuana erwischt worden sei und festgehalten werde. Als die Polizeistreife auf dem Weg war, gingen die zwei Freunde des Burschen bedrohlich auf den Wachmann zu. Daraufhin gelang es dem Drogenkonsumenten, sich loszureißen, das Trio ergriff die Flucht in Richtung Isarauen.

Der unbekannte Raucher ist etwa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 175 Zentimeter groß und trug eine graue Jacke. Seine Spezln waren dunkelhäutig und trugen karierte Hemden. Zeugen des Vorfalls melden sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0 81 71/9 35 10.

vu

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

25 Meter lang, 3,50 Meter hoch: Wolfratshausen droht „Grenzmauer“
Der Bauausschuss hat die 3,50 Meter hohe Betonmauer bereits genehmigt: Die Wolfratshauser CSU allerdings stemmt sich gegen die „Grenzmauer“.
25 Meter lang, 3,50 Meter hoch: Wolfratshausen droht „Grenzmauer“
Gasexplosion: Feuerwehr-Großübung im Dietramszeller Ortsteil Linden 
Fünf Feuerwehren proben im Hörmannhof den Ernstfall.
Gasexplosion: Feuerwehr-Großübung im Dietramszeller Ortsteil Linden 
Geretsrieder Genossen fordern Mietspiegel
Die Geretsrieder SPD unterstützt das laufende Volksbegehren „6 Jahre Mietenstopp“, das sich für eine Mietpreisbremse einsetzt.
Geretsrieder Genossen fordern Mietspiegel
Josefstrakt wird zu einer Herberge der besonderen Art
Der Josefstrakt des Kloster Beuerberg - einst ein Mädchenpensionat, später Frauen-Erholungsheim - soll zu einem dörflichen Treffpunkt werden - samt Hotel.
Josefstrakt wird zu einer Herberge der besonderen Art

Kommentare