Mit Wohnmobil überholt: Zwei Verletzte, knapp 60.000 Euro Schaden

Münsing - Ein schwerer Unfall auf der A 95 wird für einen Unterschleißheimer ein Nachspiel haben: Er hat am Sonntagvormittag für Chaos auf der Autobahn gesorgt.

Der 54-Jährige war am Sonntagvormittag mit seinem Wohnmobil unterwegs in Richtung München. Kurz vor der Anschlussstelle Wolfratshausen wollte er nach eigenen Angaben einen Lkw überholen, schaute in den Außenspiegel und sah einen Pkw, der nach seiner Meinung noch weit weg war.

Als er das Wohnmobil auf die linke Fahrspur lenkte, prallte der BMW eines Jetzendorfers (31) ins Heck des Campers. Das Wohnmobil krachte in die Mittelschutzplanken, durch herumfliegende Teile wurden laut Polizei zwei Fahrzeuge beschädigt (zirka 1000 Euro).

Die 55-jährige Ehefrau des Unterschleißheimers erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und musste vom BRK in die Kreisklinik Wolfratshausen gebracht werden. Auch der BMW-Fahrer wurde leicht verletzt.

Die Feuerwehr Beuerberg war mit 18 Mann im Einsatz und sperrte für gut eine Stunde den rechten Fahrstreifen für die Unfallaufnahme. Am Wohnmobil entstand Totalschaden (rund 25 000 Euro), dasselbe gilt für den BMW (etwa 30 000 Euro). Der Unterschleißheimer wird sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie fahrlässiger Körperverletzung verantworten müssen.

cce

Auch interessant

Kommentare