Zu unsicher: Bäume müssen weg

Wolfratshausen - Weil sie alt und krank sind, werden am Montag, 31. Januar, zwei der Spitzahornbäume gefällt, die an der Bundesstraße 11 auf Höhe des alten Industriegleises stehen.

Dafür muss die Fahrbahn auf eine Spur verengt werden. Die Bäume werden im Frühjahr durch Neupflanzungen an gleicher Stelle ersetzt. Die zwei Ahornbäume direkt daneben haben etwas mehr Glück. Sie dürfen stehenbleiben, müssen lediglich zurückgeschnitten werden, außerdem wird das Totholz entfernt.

Bei der üblichen Baumschau im Winter haben Mitarbeiter vom staatlichen Bauamt in Weilheim und der Straßenmeisterei festgestellt, dass bei den vier Spitzahornbäumen die Verkehrssicherheit nicht mehr gegeben ist. Heißt im Klartext: Wegen ihres hohen Alters - die Bäume haben stolze 80 Jahre auf dem Buckel - und weil sie verschiedene Krankheiten haben, sterben die Äste ab. „Besonders bei Sturm können die Äste dann abbrechen und runterfallen“, erläutert Neidhardt. Das eine oder andere Mal ist das auch schon vorgekommen - eine potentielle Gefahr für Autos, Radler und Fußgänger. Im schlimmsten Fall, ergänzt Neidhardt, könnten die Bäume sogar umfallen.

Die Arbeiten am Montag wirken sich auch auf die Fußgänger aus. Sie müssen auf die gegenüberliegende Straßenseite ausweichen. Wegen der Fällung kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Ist das Wetter zu schlecht, wird der Termin verschoben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Post will Situation vor Ort prüfen
Update vom 6. August 2020, 17:34 Uhr.
Post will Situation vor Ort prüfen
Münsinger stößt in Waldstück auf Fischernetz - und eine Gummipuppe
Dieser Fund gibt Rätsel auf: Ein Münsinger stieß in der Nähe des Starnberger Sees auf eine illegale Müllkippe. Entsorgt hat ein bis dato Unbekannter unter anderem eine …
Münsinger stößt in Waldstück auf Fischernetz - und eine Gummipuppe
Coronavirus im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Zwei infizierte Reiserückkehrer
Wir geben einen Überblick während der Coronavirus-Pandemie im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen in unserem News-Ticker. Aktuelle Zahlen und Entwicklungen lesen Sie hier.
Coronavirus im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Zwei infizierte Reiserückkehrer
Die Sommerbaustellen im Landkreis
Ferienzeit ist Baustellenzeit: Wer derzeit mit dem Auto in die Arbeit pendelt, hat es nicht leicht. Überall im Landkreis versperren Straßenbaustellen den Weg. Das trifft …
Die Sommerbaustellen im Landkreis

Kommentare