BMW rauscht in die roten Zahlen - Verlust schlimmer als befürchtet

BMW rauscht in die roten Zahlen - Verlust schlimmer als befürchtet
Dankeschön, Walter Steinbach: Der neue UWW-Vorstand verabschiedete den langjährigen Vorsitzenden (li.) bei einem Glas Sekt. Von links: Renate Waßmer, Claudia Bernard, Jochen Strasser und Christian von Stülpnagel. Foto: Hermsdorf

UWW: Christian von Stülpnagel übernimmt das Ruder

Wolfratshausen - „Es war eine pfundige Zeit“: Diese Feststellung traf Walter Steinbach in der letzten Minute als Vorsitzender der Unternehmervereinigung Wirtschaftsraum Wolfratshausen (UWW).

Um kurz nach halb Acht kann der sonst so nüchtern agierende Geschäftsführer des Dichtungsherstellers EagleBurgmann seine Rührung nicht verbergen. Als sich rund 70 UWW-Mitglieder von ihren Plätzen erheben und ihrem langjährigen Vorsitzenden, der am Montag nicht mehr für das Amt kandidierte, mit einem Glas Sekt zuprosten, bricht Steinbach kurz die Stimme. Das öffentliche Lob für sein zehnjähriges ehrenamtliches Engagement, der kräftige Beifall sind ihm offensichtlich peinlich. Schließlich verstand er sich stets als Mannschaftsspieler, bei seinem Rückblick auf die Arbeit des UWW-Vorstandes heißt es nie „Ich“, sondern stets „Wir“.

Nach zehn Jahren an der Spitze der Unternehmervereinigung habe er sich die Frage gestellt, ob die UWW-Führungsriege den eigenen Vorsätzen gerecht geworden sei. „Ja“, konstatierte Steinbach. Die 128 Mitglieder zählende UWW erfreue sich großen Zuspruchs, die Angebotspalette reiche von Fachvorträgen über Diskussionen mit kommunalen Spitzenpolitikern bis hin zu geselligen Bergwanderungen. Um die Zukunft der UWW sorge er sich nicht, betonte der scheidende Vorsitzende. Die Geschicke würden „in gute Hände gelegt“, sein Nachfolger sei ein Garant für Kontinuität.

„Deine Nachfolge anzutreten ist schwer“, räumte Christian von Stülpnagel ein, der ohne Gegenstimme gewählt wurde. Steinbach sei „die Idealbesetzung für die UWW“ gewesen. Er habe die Vereinigung geprägt und im Vorstand ein „mehr als angenehmes Arbeitsklima geschaffen“. (cce)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hochwasser im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Sylvenstein-Wasserspiegel steigt um über fünf Meter
Die ergiebigen Niederschläge seit Sonntag halten die Feuerwehren im Landkreis auf Trab. Ein Einsatzschwerpunkt ist die Gemeinde Bad Heilbrunn.
Hochwasser im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Sylvenstein-Wasserspiegel steigt um über fünf Meter
Waldramer Künstler Gregor und Raphael Mayrhofer bringen Publikum im Hinterhalt zum Staunen
Eine spannende und rasante Inszenierung gab es kürzlich für die Besucher im Hinterhalt: Die Brüder Raphael und Gregor Mayrhofer boten eine ungewöhnliche Show aus Musik, …
Waldramer Künstler Gregor und Raphael Mayrhofer bringen Publikum im Hinterhalt zum Staunen
Vorbereitungen für Fluss-Festival 2021 laufen
Viele Veranstaltungen wurden in Wolfratshausen abgesagt. Am Fluss-Festival 2021 will die Kommune aber festhalten. Das Programm soll im September vorgestellt werden.
Vorbereitungen für Fluss-Festival 2021 laufen
36 Infizierte, keine Toten: Wie Iruma die Corona-Pandemie erlebt
Wolfratshausen pflegt seit 1987 eine Städtepartnerschaft mit Iruma. Wie geht es in Corona-Zeiten den Freunden in Japan Zwei Dolmetscher berichten aus ihrer Heimat.
36 Infizierte, keine Toten: Wie Iruma die Corona-Pandemie erlebt

Kommentare