Der Verkehr rollt wieder

Geretsried - Einjährige Sanierung der Tattenkofener Brücke abgeschlossen

Gut ein Jahr hat die Sanierung der Tattenkofener Brücke gedauert. Monatelang war das Bauwerk nur einspurig befahrbar und die Autofahrer mussten sich in Geduld üben. Seit ein paar Wochen rollt der Verkehr nun wieder ohne Einschränkungen. Am heutigen Donnerstag erfolgt laut Karin Bader vom Staatlichen Bauamt die Abnahme. Dann fehlen nur noch die Markierungen auf den Fahrbahnen. Bader: „Die wird die Straßenmeisterei im September aufbringen.“

Die Brücke aus dem Jahr 1964 ist eine der wichtigsten Verbindungen zwischen dem westlichen und dem östlichen Landkreis: Täglich rollen 5255 Fahrzeuge darüber. Nach 47 Jahren Dauernutzung war nun eine Runderneuerung fällig. Besonders die Betonteile waren stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Deutliche Korrosionsspuren zeigten auch die Übergangskonstruktionen. Während der Bauarbeiten wurden der Belag, Gehwege und Geländer auf beiden Seiten auf Vordermann gebracht. Zuletzt war die Unterseite dran. Dort sanierten die Bauarbeiter den so genannten Hohlkasten, über den die Fahrspuren führen, und die Lager, auf denen das Bauwerk aufliegt. Zum Schluss wurden noch Risse und Abplatzer im Beton gekittet.

Das Staatliche Bauamt zeigt sich zufrieden mit dem Verlauf der Bauarbeiten. „Es ist alles ganz vorbildlich gelaufen“, bilanziert Mitarbeiterin Bader. Sie hofft, dass das runderneuerte Bauwerk „mindestens 30 Jahre“ hält. Insgesamt war für die Sanierung der Tattenkofener Brücke ein Betrag in Höhe von 1,2 Millionen Euro veranschlagt gewesen. Diese Summe reicht laut Bader auch aus. Die Mitarbeiterin des Bauamts: „So werden wir das Projekt auch abrechnen.“ (nej)

Auch interessant

Kommentare