Helme und Spaten stehen bereit: Im Geltinger Gewerbegebiet fiel am Freitag der Startschuss für den Bau eines neuen Depots des Logistikers GLS Germany. Die Investitionssumme beläuft sich auf fünf Millionen Euro. foto: Hans Lippert

Vierter Logistiker im Geltinger Gewerbegebiet

Gelting - Nach Hermes, DHL und DPD schlägt der vierte Logister im Geltinger Gewerbegebiet seine Zelte auf.

Für fünf Millionen Euro baut der Paketdienst GLS Germany an der Breitenbachstraße ein neues Depot mit zirka 40 Arbeitsplätzen. Am Freitag erfolgte der erste Spatenstich.

General Logistics Systems ist eine Holding mit Sitz in Amsterdam, in der die britische Staatspost (Royal Mail) ihre Geschäftsaktivitäten auf dem europäischen Festland zusammenfasst. Das Unternehmen ist in 42 europäischen Staaten vertreten und unterhält nach eigenen Angaben Verbindungen in die ganze Welt. GLS beschäftigt über 13 000 Mitarbeiter und bedient 220 000 Kunden. Im Geschäftsjahr erzielte der Logistiker einen Jahresumsatz von 1,7 Milliarden Euro.

Mit dem neuen Depot in Gelting will GLS seine Kapazitäten in der Metropolregion München ausbauen. Die 3300 Quadratmeter große Halle ersetzt laut Regionalmanager Ralf Többe das bisherige Umschlaglager in Sauerlach, das zu klein geworden und nicht mehr erweiterbar ist. Spätestens ab Februar 2012 sollen in dem neuen Depot 30 000 Pakete pro Tag umgeschlagen werden. „Es werden 50 Touren am Tag gefahren“, erklärte Többe.

War in der Planungsphase einmal von 100 Arbeitsplätzen die Rede, werden jetzt zehn Vollzeit- und 20 Teilzeitkräfte eingestellt. Dazu kommen noch die Fahrer, erklärt der künftige Depotleiter Ronny Oertel auf Nachfrage. Auch gebe es auf dem Grundstück Erweiterungsmöglichkeiten, so dass die Zahl der Beschäftigen durchaus in den Bereich von 100 steigen könnte. (sas)

Auch interessant

Kommentare