Zwei Stunden gesperrt war die B 11 gestern Nachmittag nach einem schweren Unfall. Foto: sh

Vorfahrt genommen: Vier Schwerverletzte

Icking - Für zwei Stunden ging am Sonntag auf der B 11 bei Icking nichts mehr. Wegen eines schweren Verkehrsunfalls war die Straße gesperrt.

Gegen 13.30 Uhr wollte eine 70-Jährige aus München mit ihrem Audi von einem Parkplatz zwischen Icking und Ebenhausen auf die Bundesstraße abbiegen. Dabei nahm sie einer Eglingerin die Vorfahrt. Die 59-Jährige fuhr mit ihrem Skoda Richtung Icking und konnte dem Audi nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Die beiden Autos stießen zusammen, alle vier Insassen wurden schwer verletzt: die Münchnerin, die allein in ihrem Auto war, die Fahrerin des Skoda und ihre Beifahrer, eine 22-Jährige aus Bad Tölz sowie ein 25-Jähriger aus Egling. Mit Rettungswagen und Rettungshubschrauber wurden die vier in die Wolfratshauser Kreisklinik sowie in Münchner Krankenhäuser gebracht. Der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 42 000 Euro.

An der Unfallstelle waren 20 Rettungskräfte im Einsatz - drei BRK-Teams, zwei Notärzte, die Hubschrauberbesatzung sowie die Feuerwehr Icking mit drei Fahrzeugen. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volkstrauertag in Wolfratshausen: Warnung vor Rechtsextremismus
Am Volkstrauertag wird traditionell der Kriegstoten und Opfer von Gewaltherrschaften gedacht. In der Flößerstadt warnte Bürgermeister Klaus Heilinglechner vor …
Volkstrauertag in Wolfratshausen: Warnung vor Rechtsextremismus
Kein Strom aus der Region ?
Inwieweit kann und soll die Kommune darauf Einfluss nehmen, woher sie ihren Strom bezieht? An dieser Frage erhitzten sich in der jüngsten Gemeinderatssitzung die Gemüter.
Kein Strom aus der Region ?
Großeinsatz an Geretsrieder Asylunterkunft
Eine Auseinandersetzung zwischen Bewohnern der Asylunterkunft in Geretsried hat am Freitagabend einen Großeinsatz an der Jahnstraße ausgelöst. Die Polizei widerlegt das …
Großeinsatz an Geretsrieder Asylunterkunft
Untermarkt 10 ein „schwieriges Thema“ für die StäWo
Wer übernimmt die Generalsanierung des städtischen Gebäudes am Untermarkt 10? Diese Frage kam kürzlich im Stadtrat wieder auf den Tisch.
Untermarkt 10 ein „schwieriges Thema“ für die StäWo

Kommentare