Eine Bowl, auch Pool genannt, bekommen die jungen Skater in Icking. Das beschloss der Gemeinderat. Foto: red

Votum für die Schüssel

Icking - Die langersehnte Skateranlage rückt näher: Die Ickinger Räte stimmten in der jüngsten Sitzung geschlossen dafür, eine Bowl am Sportplatz Spatzenloh zu errichten.

Landschaftsarchitekt Christoph Kloyer präsentierte dem Gemeinderat zwei Varianten: eine Minipipe für rund 30 000 Euro sowie eine Bowl, also eine poolartige Vertiefung, für 39 000 Euro. Die Bowl könnte nördlich des Fußballplatzes entweder zwischen dem Sickerteich und dem Beachvolleyballfeld oder der Spatzenloherstraße und dem Sickerteich gebaut werden.

Familienreferentin Claudia Roederstein (Unabhängige Bürgerliste Icking) sprach sich für eine Bowl beim Volleyballfeld aus. Sie biete den Jugendlichen interessantere Fahrmöglichkeiten und sei an dort besser zu realisieren. Roederstein erinnerte daran, dass die Idee für die Skateranlage in der Jungbürgerversammlung entstanden sei. Bis zur Umsetzung sei einige Zeit vergangen aufgrund von bürokratischen Hürden und der Planung. „Ich würde mich freuen, wenn ich an die Kids weitergeben könnte, dass etwas vorangeht.“

Bürgermeisterin Margit Menrad ergänzte, dass sich der Zeitaufwand auf jeden Fall gelohnt habe, wenn man dafür jetzt die richtige Lösung gefunden habe.

Lisa Häberlein (SPD) äußerte hingegen grundsätzliche Bedenken. „Mir erscheint das alles sehr eng für eine Skateranlage“, erklärte sie. Eine solche Anlage brauche Platz, „damit die Kumpels den Skatern applaudieren können“. Roederstein sah dafür kein Hindernis: „Es gibt ausreichend Möglichkeiten sich ins Gras zu setzen.“ Außerdem, spang Georg Frech (CSU) bei, könne man die Bank am Beachvolleyballfeld verlängern. Auf eine Lärmschutzwand wird man vorerst verzichten.

(yvi)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Exhibitionist steigt aus dem Wasser - und läuft der Polizei in die Arme
Ein Exhibitionist trieb sich am Mittwoch am Ickinger Badeweiher herum. Als er aus dem Wasser stieg, empfing ihn die Polizei.
Exhibitionist steigt aus dem Wasser - und läuft der Polizei in die Arme
30-Jähriger verprügelt Kontrahenten mit Fahrradpumpe
Fünf Männer schlägerten am Mittwochabend am Wolfratshauser S-Bahnhof. Ein Hauptverdächtiger (30) wurde festgenommen.
30-Jähriger verprügelt Kontrahenten mit Fahrradpumpe
Coronavirus im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Weitere infizierte Reiserückkehrer
Wir geben einen Überblick während der Coronavirus-Pandemie im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen in unserem News-Ticker. Aktuelle Zahlen und Entwicklungen lesen Sie hier.
Coronavirus im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Weitere infizierte Reiserückkehrer
Unfall bei Bad Heilbrunn: Feuerwehr befreit Frau aus Fahrzeugwrack
Die Feuerwehr musste in der Nacht zum Donnerstag eine Frau aus ihrem Fahrzeugwrack befreien. Im Wageninneren fand die Polizei leere Bierflaschen.
Unfall bei Bad Heilbrunn: Feuerwehr befreit Frau aus Fahrzeugwrack

Kommentare