+
Großer Andrang herrschte am Samstag und Sonntag auf dem Waldramer Adventsmarkt, der heuer sein 30-jähriges Bestehen feierte. 

30-jähriges Jubiläum

Auf dem Waldramer Adventsmarkt geht’s zu wie am Stachus

  • schließen

Zahlreiche Menschen strömten am Wochenende auf den Waldramer Adventsmarkt. Ein Produkt war bei den Besucher heuer besonders beliebt. 

Waldram – Der „Platzerlhimmel“ war leer geräumt. Sonja Scholtysik aus Geretsried mit ihren bunten Wollknäul hat gut verkauft, ein echter Renner waren Kirsten Kimmers Sterne aus Teebeutel-Tütchen. Der handwerkliche Adventsmarkt in Waldram ist vorbei. Das Fazit der Aussteller und Besucher lautet unisono: wundervolle Handarbeit, entspannte Gemütlichkeit trotz sehr vieler Besucher.

Adventsmarkt in Waldram: Schlange stehen am „Platzerlhimmel“

Am Samstag seien die Käufer am „Platzerlhimmel“ Schlange gestanden, berichtet Mitorganisatorin Andrea Poloczek. „So einen Andrang gab’s noch nie.“ Am Sonntagnachmittag drängelten sich die Besucher wie am Stachus durch die Hüttenreihen, während der Sirenenchor „Oh, Du fröhliche“ sang, die Bläser ihre Hörner erhoben und am Ende des Tages der Sommer-Sound-Chor den Hüttenzauber für dieses Jahr musikalisch verabschiedete.

Adventsmarkt: Besucher drängeln sich wie am Stachus

Lothar Engel war zufrieden mit dem Verkauf seines Hüttenpunschs. Sein eigenes Rezept mit 16 Zutaten verriet der Waldramer allerdings nicht im Detail. Seit über 20 Jahren ist er stets am selben Platz zu finden. Nebenbei bäckt der stellvertretende Vorsitzende der Kolpingfamilie auch noch Brot zum Verkauf. 

Anna und Klaus Burger aus Wolfratshausen kommen jährlich gerne zum Waldramer Adventsmarkt, „weil man hier immer etwas Schönes zu Weihnachten findet“ und weil es hier so gemütlich sei, sagte das Ehepaar. Heuer haben die beiden beim Seifenstandl zugeschlagen. Eine Königsdorferin, die gerade am Stehtisch ihren Punsch genoss und mit einer Wolfratshauserin plauderte, findet die Atmosphäre so beruhigend.

Stände locken mit Hirtenpunsch, Waffeln und Bratwurst

Der Waldramer Adventsmarkt 2019 ist also Geschichte. Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr bei Hirtenpunsch, Waffeln und Bratwurst dürfen sich die Besucher freuen. Schließlich gehört der handwerkliche Adventsmarkt seit 30 Jahren zu Waldram, wie die Platzerl in den Himmel. 

Doch nicht nur in Waldram gab es weihnachtliche Stimmung: In Geretsried ist der Christkindlmarkt zurück am Karl-Lederer-Platz: Dafür hatte sich die Stadt einige Attraktionen ausgedacht. Unschönes ereignete sich hingegen auf dem Tölzer Christkindlmarkt: Dort schlug ein Taschendieb zu. 

web

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Freund rastet aus: Junge Frau (21) macht Schluss - und springt vor Angst aus dem Fenster
Weil seine Freundin Schluss machte, ist ein junger Mann in Münsing ausgerastet. Weil sie keinen anderen Ausweg sah, sprang die 21-Jährige schließlich aus dem Fenster.
Ex-Freund rastet aus: Junge Frau (21) macht Schluss - und springt vor Angst aus dem Fenster
Tempo 30 in Wolfratshausen: Bitte oder Gebot?
In Wolfratshausen sind Tempo 30-Schilder aufgestellt worden. Auch an einer Bundesstraße. Einige Autofahrer zweifeln an, dass diese Schilder Rechtswirksamkeit entfalten.
Tempo 30 in Wolfratshausen: Bitte oder Gebot?
Kommunalwahl 2020: Auch AfD und BP wollen in den Kreistag
Die Vorschläge zur Landrats- und Kreistagswahl bergen eine Überraschung. Die AfD und die Bayernpartei haben Kreistagslisten aufgestellt.
Kommunalwahl 2020: Auch AfD und BP wollen in den Kreistag
Kommunalwahl 2020: Münsings einziger Kandidat im Interview
Michael Grasl ist seit 2005 Bürgermeister von Münsing - und will es bleiben. Wir haben ihn zum Interview getroffen.
Kommunalwahl 2020: Münsings einziger Kandidat im Interview

Kommentare