+
Über Geschenke durfte sich Paul Köllner (re.) zu seinem 90. Geburtstag freuen. Im Namen der Stadt gratulierte Vize-Bürgermeister Fritz Schnaller.

Jubiläum

Trotz Schlaganfall agil und fleißig: Waldramer feiert 90. Geburtstag

Ob Radln, Rasen mähen oder Holz tragen: Paul Köllner ist für sein Alter noch erstaunlich aktiv. Der Waldramer feierte kürzlich seinen 90. Geburtstag. Den Zweiten Weltkrieg hat er jedoch nur mit Glück überstanden. 

Waldram – Einkaufen fährt Paul Köllner mit dem Rad, das Kaminholz trägt er im Winter selbst ins Haus und im Sommer mäht er regelmäßig den Rasen. Von seinem Alter lässt sich der 90-Jährige nicht beirren. Auch nach einem Schlaganfall vor einigen Jahren ist Köllner agil und fleißig am werkeln, reparieren und aufräumen. „Um das Auf- und Absteigen zu erleichtern, ist das Fahrrad umgebaut“, erklärt Sohn Andreas. Wer das gemacht hat? Natürlich der Senior selbst.

Köllner, geboren im schwäbischen Mering, feierte am Montag seinen runden Geburtstag. Unter den Gratulanten war Vize-Bürgermeister Fritz Schnaller, der dem Jubilar im Namen der Stadt ein Geschenk überreichte. Die beiden kennen sich von früher, sie haben bei Linde gearbeitet und kamen prompt auf ein Projekt zu sprechen, an dem sie gemeinsam beteiligt waren.

Beim Bombenalarm versteckte sich der Bub im Speicher

Köllner, der mit fünf Schwestern in einer Kaufmannsfamilie aufgewachsen ist, hat den Zweiten Weltkrieg mit viel Glück überstanden. Beim Bombenalarm versteckte sich der damals 15-Jährige im Speicher des Elternhauses statt im Keller. Das Gebäude wurde getroffen. Köllner stand aber hinter einem Kamin und blieb unversehrt. Im gleichen Jahr erhielt der Jugendliche die Einberufung, aus der Kaserne in Augsburg musste er jedoch nicht mehr abrücken.

Lesen Sie auch: Ein Münchner Kindl findet in Wolfratshausen sein Glück

Nach der Oberrealschule machte der Waldramer zunächst eine Kfz-Lehre. Danach widmete er sich an der Akademieschule für angewandte Technik „Rudolf Diesel Bau- und Ingenieurschule“ der Ausbildung zum Maschinenbauingenieur. Sein Berufsweg führte ihn über MAN und Brown Boveri zu Linde, wo er ab 1962 arbeitete und für Projekte unter anderem nach Japan und Alaska reiste.

Auch interessant: Ein Lausbub wird 90: Zum Geburtstag von Fritz Waltenberger

In seiner Freizeit betätigte sich Köllner gerne sportlich, er ging Skifahren und Langlaufen. Mit der Rente begeisterte er sich für Tennis und spielte Volleyball im DJK Waldram in der Gruppe seines Sohnes. „Er stand uns in nichts nach“, berichtet Andreas und lacht. Auf einem Regal stehen bunte Moriskentänzer, darunter hängen einige Zeichnungen. Der pensionierte Maschinenbauingenieur hat früher nicht nur technische Konstruktionen aufs Papier gebracht, sondern auch gemalt und geschnitzt. Seinen 90. Geburtstag feiert Paul Köllner unter anderem mit seinen drei Kindern und sechs Enkeln.  

lm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Geretsried: Handwerklicher Weihnachtsmarkt diesmal an zwei Tagen
Am Wochenende bietet sich eine Christkindlmarkt-Tour durch Geretsried an. An drei Orten in der Stadt finden Christkindlmärkte statt. Handwerk am Neuen Platz gibt es …
Geretsried: Handwerklicher Weihnachtsmarkt diesmal an zwei Tagen
Albtraum in der Fahrstunde: Frau greift Fahrlehrer plötzlich an - dann fliegen die Fäuste
Diese Fahrstunde wird einem Wolfratshauser noch lange in Erinnerung bleiben. Sein Fahrlehrer bezog Schläge von einer Radlerin. Sie griff völlig unvermittelt an.
Albtraum in der Fahrstunde: Frau greift Fahrlehrer plötzlich an - dann fliegen die Fäuste
„Qualitativ hochwertige Architektur“: Bebauung am Pallaufhof mit Preis ausgezeichnet
Gute Nachrichten aus Münsing: Die Bebauung am Pallaufhof erhält den Bayerischen Wohnungsbaupreis. 
„Qualitativ hochwertige Architektur“: Bebauung am Pallaufhof mit Preis ausgezeichnet
Wolfrathausen: Alte Bekannte (51) schlägt wieder zu
Mit knapp zwei Promille im Blut schlug eine Wolfratshauserin (51)  am Donnerstagabend zu - und das nicht zum ersten Mal. 
Wolfrathausen: Alte Bekannte (51) schlägt wieder zu

Kommentare