+
Nicht mehr auf kleinen Füßen stehen, soll das nächste PiPaPo-Festival 2015. Assunta Tammelleo überbrachte das originelle Weihnachtsgeschenk Rathauschef Michael Müller.

Kultur im Schuh?

Ein Weihnachtsgeschenk für den Bürgermeister

Geretsried – Nanu, Kultur im Schuh? Der Kulturverein Isar-Loisach (KIL) ist inzwischen bekannt für seine ungewöhnlichen Ideen und Projekte und sein Engagement für soziokulturelle Veranstaltungen.

So bunt, handgemacht und kreativ seine Kulturtage PiPaPo sind, so ausgefallen stellt der Verein auch seine Anträge.

Die KIL-Aktiven, Nuray Kalkan, Andrea Weber und Assunta Tammelleo sowie die Künstler und Mitglieder des PiPaPo-Teams waren nach dem großen Erfolg der diesjährigen Kulturtage nicht untätig und haben schon das Konzept für 2015 unter Dach und Fach gebracht. Stellvertretend überbrachte Assunta Tammelleo kurz vor Weihnachten den Förderantrag für das PiPaPo 2015 in Form eines originellen Weihnachtsgeschenkes dem Geretsrieder Bürgermeister Michael Müller. Bis ins Neue Jahr wird man sich aber noch einen Kopf machen müssen, was im Schuh wirklich verborgen ist. Zumindest nach der Schuhgröße zu urteilen, scheint es, als möchte PiPaPo nicht mehr auf kleinen Füßen stehen. (red)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beschluss von Stadt: Hier droht riesige „Grenzmauer“ durch Ort - Politiker schlagen Alarm
Wolfratshausen droht eine Grenzmauer. CSU-Politiker haben die geplante Mauer bereits mit weißem Stoff auf mehreren Quadratmetern nachgestellt. 
Beschluss von Stadt: Hier droht riesige „Grenzmauer“ durch Ort - Politiker schlagen Alarm
Kommunalwahl 2020: Sperl will Bürgermeister in Egling werden
Eglings Bürgermeister hat einen Herausforderer: Florian Sperl will Hubert Oberhauser den Chefsessel streitig machen. Die CSU- will ihn am 28. November nominieren.
Kommunalwahl 2020: Sperl will Bürgermeister in Egling werden
Polizei sperrt Staatsstraße in Egling: Das ist passiert 
Nach einem schweren Verkehrsunfall zwischen Egling und Wolfratshausen musste die Polizei die Staatsstraße am Mittwochmittag sperren.
Polizei sperrt Staatsstraße in Egling: Das ist passiert 
Angeblicher Microsoft-Mitarbeiter prellt 80-Jährige um mehrere tausend Euro
Auf eine dreiste Betrugsmasche ist eine 80-jährige Geretsriederin reingefallen. Die Polizei warnt ausdrücklich vor Anrufern, die sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben.
Angeblicher Microsoft-Mitarbeiter prellt 80-Jährige um mehrere tausend Euro

Kommentare