+
Nicht mehr auf kleinen Füßen stehen, soll das nächste PiPaPo-Festival 2015. Assunta Tammelleo überbrachte das originelle Weihnachtsgeschenk Rathauschef Michael Müller.

Kultur im Schuh?

Ein Weihnachtsgeschenk für den Bürgermeister

Geretsried – Nanu, Kultur im Schuh? Der Kulturverein Isar-Loisach (KIL) ist inzwischen bekannt für seine ungewöhnlichen Ideen und Projekte und sein Engagement für soziokulturelle Veranstaltungen.

So bunt, handgemacht und kreativ seine Kulturtage PiPaPo sind, so ausgefallen stellt der Verein auch seine Anträge.

Die KIL-Aktiven, Nuray Kalkan, Andrea Weber und Assunta Tammelleo sowie die Künstler und Mitglieder des PiPaPo-Teams waren nach dem großen Erfolg der diesjährigen Kulturtage nicht untätig und haben schon das Konzept für 2015 unter Dach und Fach gebracht. Stellvertretend überbrachte Assunta Tammelleo kurz vor Weihnachten den Förderantrag für das PiPaPo 2015 in Form eines originellen Weihnachtsgeschenkes dem Geretsrieder Bürgermeister Michael Müller. Bis ins Neue Jahr wird man sich aber noch einen Kopf machen müssen, was im Schuh wirklich verborgen ist. Zumindest nach der Schuhgröße zu urteilen, scheint es, als möchte PiPaPo nicht mehr auf kleinen Füßen stehen. (red)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei riskantem Überholmanöver: Biker wird von Suzuki 50 Meter in Wald geschleudert
Ein Biker (24) aus dem südlichen Landkreis München verliert bei Dietramszell die Kontrolle über sein Motorrad - und wird in den Wald geschleudert. Eine 16-Jährige aus …
Bei riskantem Überholmanöver: Biker wird von Suzuki 50 Meter in Wald geschleudert
Sauerlacher Straße: Das passiert mit dem ehemaligen Krankenhaus 
Das ehemalige Krankenhaus in der Sauerlacher Straße wird saniert. In der denkmalgeschützten Immobilie soll ein Mehrgenerationenhaus entstehen. Nach langen Verhandlungen …
Sauerlacher Straße: Das passiert mit dem ehemaligen Krankenhaus 
Elektrogeschäft Frühwirt schließt nach 61 Jahren – das sind die Gründe
Nach 61 Jahren „Elektro Frühwirt“ gibt Robert Frühwirt sein Geschäft an der Egerlandstraße in Geretsried auf. Der Räumungsverkauf läuft.
Elektrogeschäft Frühwirt schließt nach 61 Jahren – das sind die Gründe
Hoher Besuch im Badehaus
Die Europaabgeordnete Angelika Niebler besuchte kürzlich das Waldramer Badehaus. Die Politikerin zeigte sich schwer beeindruckt -  und gab der Gedenkstätte ein …
Hoher Besuch im Badehaus

Kommentare