Bei Aldi, Penny, Kaufland & Co.: Salmonellen-Alarm in Bio-Eiern

Bei Aldi, Penny, Kaufland & Co.: Salmonellen-Alarm in Bio-Eiern
Zusammen wiegen sie soviel wie ein mittelgroßer Mann: Fischwirtschaftsmeisterin Susanne Huber mit den sechs stattlichen Weihnachtskarpfen, die ihr gestern morgen überraschend ins Fangnetz gingen. foto: Sabine hermsdorf

Weihnachtsüberraschung aus dem See

St. Heinrich - Fischwirtschaftsmeisterin Susanne Huber ging ein ganzer Schwarm stattlicher Karpfen ins Netz. Für die Fischwirtschaftsmeisterin aus St. Heinrich ist es ein ganz besonderer Fang.

„Normalerweise“, sagt sie, „sind Karpfen um diese Zeit nicht mehr besonders aktiv.“ Vielleicht waren die sechs Prachtexemplare noch auf Futtersuche im Starnberger See unterwegs. Jetzt liegen sie aufgereiht im Schnee, im Hof der Familie Huber. Zusammen wiegen sie 80 Kilo - soviel wie ein mittelgroßer, schlanker Mann. Ihre rüsselartigen Mäuler bewegen sich auf und zu. Sollten sie nicht längst tot sein? Sind sie auch. Aber: „Die Nervenleitfähigkeit dieser Tiere ist relativ hoch“, erklärt Huber. Was dazu führt, dass selbst das Filet in der Pfanne manchmal noch ein bisserl zappelt. Die toten Karpfen im Schnee tun das auch.

In der siebten Generation fischt Susanne Huber nun schon auf dem Starnberger See. Ihre Lehre im elterlichen Betrieb begann sie mit 16 Jahren. Seitdem legt die 45-Jährige bei Wind und Wetter ihre Netze aus, um sie am anderen Tag wieder einzuholen. Das Fischerhandwerk bedeutet für sie Demut: „Weil man nicht weiß, was einen erwartet.“ Und sie mag die Direktheit. Vom Fang über die Verarbeitung bis zum Verkauf geht der Fisch durch ihre Hände.

(cb)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurze Hosen in der Arbeit sind im Landkreis nicht okay – aus einem bestimmten Grund
Wenn die Temperaturen steigen, werden die Kleider kürzer. Im Berufsalltag ist das allerdings nicht gern gesehen – vor allem bei Männern. Denn die Hosenlänge ist ein …
Kurze Hosen in der Arbeit sind im Landkreis nicht okay – aus einem bestimmten Grund
Brücke, Tunnel, Floßfahrten: So geht es mit den Visionen für Wolfratshausen weiter 
Kreativität kann man dem Kulturreferenten des Stadtrats nicht absprechen. Binnen eines Jahres präsentierte Alfred Fraas drei mehr oder minder spektakuläre Vorschläge. …
Brücke, Tunnel, Floßfahrten: So geht es mit den Visionen für Wolfratshausen weiter 
Christophe Chayriguet und Sharon Müller gewinnen den Oberland-Firmenlauf
Rund 3000 Teilnehmer stellten sich der 4,1 Kilometer langen Strecke des zwölften Oberland-Firmenlaufs. Die Sieger waren nur einige Minuten nach dem Start um 19.01 Uhr am …
Christophe Chayriguet und Sharon Müller gewinnen den Oberland-Firmenlauf
Doppelmord von Höfen: In einer Woche stehen die vier Angeklagten vor Gericht
Der Doppelmord im Königsdorfer Ortsteil Höfen erschütterte im Februar 2017 den ganzen Landkreis. In einer Woche wird den vier Angeklagten in München der Prozess gemacht. 
Doppelmord von Höfen: In einer Woche stehen die vier Angeklagten vor Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.