Ein neuer Name war am Ende gefunden: „Chill In“ heißt der neue Jugendtreff in Icking. Foto: zuber

Wohnzimmer mit Eigenverantwortung

Icking - Seit Freitag hat Icking wieder einen Jugendtreff. Zahlreiche Kinder und Jugendliche kamen zur Wiedereröffnung. Auch ein neuer Name ist gefunden: „Chill In“.

„Was Ihr hier bekommt, ist ein Wohnzimmer mit Abstand zum elterlichen Wohnzimmer“, eröffnete Familienreferentin Claudia Roederstein um 16 Uhr den offiziellen Teil des Festes. „Es soll ein Raum für Euch sein, zum Ratschen, Kichern, Tanzen, Kennenlernen, Probleme wälzen, Kochen, Abhängen, Lachen, Weinen und sich gegenseitig Trösten.“ Der Raum erhebe keinen Anspruch auf Perfektion. Vieles könne man noch schöner machen, aber hier seien die Jugendlichen gefordert. „Euch wird hier ein Höchstmaß an Mitgestaltung, aber auch an Mitverantwortung an die Hand gegeben“, so Roederstein. „Wir setzen viel Vertrauen in Euch.“

Die Familienreferentin dankte auch den Eltern, die sich bereiterklärt haben während der Öffnungszeiten wechselnd die Verantwortung für den Raum und den Schlüssel zu tragen. „Toll, was Ihr aus dem Raum gemacht habt“, lobte Bürgermeisterin Margit Menrad die Jugendlichen. Sie ließ die verschiedenen, auch schwierigen Stationen des Jugendtreffs Revue passieren, vom „Exil“ wie der Treff Mitte der 90er Jahre hieß bis zu dem Projekt „Jugend hoch drei“. „Es ist schön, dass wir den Versuch jetzt wieder wagen“, sagte Menrad. „Wenn wir es gemeinsam anpacken, dann wird auch etwas daraus.“

Für Aufregung sorgte der Wettbewerb für den neuen Namen des Treffs. Einige der Buben votierten zum Ärger der Mädchen für den Vorschlag „Omas Strickstube“. Doch am Ende siegte der Name „Chill In“. (yvi)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Wir sind Fremdlinge und heimatlos“: Auszüge aus dem Fluchttagebuch von Elisabeth Hodolitsch
Sie packten ihr Hab und Gut auf ein Pferdefuhrwerk und kehrten ihrer alten Heimat schweren Herzens den Rücken: 73 Personen mussten am 9. Dezember 1944 den Ort Pusztavám …
„Wir sind Fremdlinge und heimatlos“: Auszüge aus dem Fluchttagebuch von Elisabeth Hodolitsch
Wegen Ministeriums-Panne bei neuem Bußgeldkatalog: 700 Raser im Oberland bekommen Führerschein zurück
Eigentlich sollte der neue Bußgeldkatalog die Strafen für Tempo-Sünder deutlich verschärfen. Nun bekommen im Oberland rund 700 Raser ihren Schein zurück.
Wegen Ministeriums-Panne bei neuem Bußgeldkatalog: 700 Raser im Oberland bekommen Führerschein zurück
Dorfplatz empfiehlt sich als Konzertbühne
Open-Air-Konzert auf dem Geltinger Dorfplatz: Die neu gegründete Formation „Acony Bell Trio" feierte eine gelungene Premiere.
Dorfplatz empfiehlt sich als Konzertbühne
Exhibitionist steigt aus dem Wasser - und läuft der Polizei in die Arme
Ein Exhibitionist trieb sich am Mittwoch am Ickinger Badeweiher herum. Als er aus dem Wasser stieg, empfing ihn die Polizei.
Exhibitionist steigt aus dem Wasser - und läuft der Polizei in die Arme

Kommentare