Trumps Chefstratege Bannon verlässt offenbar das Weiße Haus

Trumps Chefstratege Bannon verlässt offenbar das Weiße Haus
+
Die Stadtkapelle führte den Zug von der Kirche St. Josef der Arbeiter zum Waldramer Friedhof an. 

60 Jahre Waldram 

Gelacht, geweint, geboren und gestorben

  • schließen

60 Jahre Waldram: Mit einem feierlichen Zug von der katholischen Kirche St. Josef der Arbeiter zum Waldramer Friedhof und einer Kranzniederlegung zu Ehren der Toten begann am Freitagabend das Festwochenendende im südlichsten Ortsteil von Wolfratshausen.

Wolfratshausen „Der Zusammenhalt und die Zugehörigkeit in Waldram sind sehr groß“, stellten die Initiatoren Wolfgang Saal, Vorsitzender der Siedlungsgemeinschaft Waldram, und Werner Henschelchen, Vorsitzender der DJK Waldram, fest. Seit Monaten hatten rund 40 Waldramer mit Fleiß und Leidenschaft daran gearbeitet, das Geburtstagswochenende zu organisieren. Dass im Rahmen der Feierlichkeiten auch der Verstorbenen gedacht werden soll, sei ein ausdrücklicher Wunsch der Waldramer gewesen, berichtete Saal.

„Die Welt bewahren, die uns nur geliehen ist“: Diesen Appell richtete Dekan Gerhard Beham (im Vordergrund, Mitte) an die Teilnehmer des Gedenkgottesdienstes.

 

Am Festzug, angeführt von der Stadtkapelle Wolfratshausen,nahmen neben zahlreichen Waldramern auch Bürgermeister Klaus Heilinglechner, Kreisheimatpflegerin Maria Mannes und Josef Magerl, Ehrenvorsitzender der Siedlungsgemeinschaft, teil. Magerl war seinerzeit der Bauleiter, als vor 60 Jahren die Waldramer Siedlung vom katholischen Siedlungswerk nach dem Verlassen der jüdischen Familien saniert wurde.

Beim Gedenkgottesdienst auf dem Friedhof erinnerte Dekan Gerhard Beham an die Anfangsjahre: „Vielen Vertriebenen wurde Waldram zur neuen Heimat. An Tagen wie diesen überkommt uns Wehmut, wenn wir an die Großeltern und Eltern denken. Sie haben gelacht, geweint, geboren und sind hier gestorben. Heute haben wir die Aufgabe, die Welt zu bewahren, die uns nur geliehen ist.“ 60 Jahre Waldram bedeute auch 60 Jahre Pfarrei St. Josef sowie 60 Jahre ehrenamtliches Engagement der Siedlungsgemeinschaft und der DJK.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dietramszell feiert ohne Ende
1200 Jahre: So lange gibt es Steingau und Erlach schon. Das ist ein guter Grund, um in Dietramszell nach dem Gaufest weiterzufeiern. 
Dietramszell feiert ohne Ende
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar
Das Landratsamt hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die das Bootfahren auf der Isar ab Samstag bis auf Weiteres verbietet. Es besteht Lebensgefahr.
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar
Iloga: Drei Viertel der Standflächen sind schon vergeben
 Bis zur Eröffnung der Isar-Loisach-Gewerbeausstellung, kurz Iloga, im April nächsten Jahres fließt noch reichlich Wasser die Loisach hinunter. Doch Projektleiter …
Iloga: Drei Viertel der Standflächen sind schon vergeben
Einbruch am Neuen Platz: Juwelier ausgeräumt
Schmuck im Wert von mehreren zehntausend Euro wurden in der Nacht auf Freitag bei einem Juwelier am Neuen Platz gestohlen. Mindestens zwei Einbrecher legten Wert auf …
Einbruch am Neuen Platz: Juwelier ausgeräumt

Kommentare