Kritischer Zustand auf Krankheit zurückzuführen

80-Jährige: Es war kein Unfall

Wolfratshausen – Die Wolfratshauserin, die am Montag unter mysteriösen Umständen ins Unfallklinikum Murnau eingeliefert wurde, ist immer noch in einem kritischen Zustand. 

Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Ihr Zustand sei jedoch nicht, wie zunächst vermutet, auf einen Unfall, sondern auf eine innere Krankheit zurückzuführen. Diese Erkenntnisse gewann die Polizei dank eines Zeugen. Inzwischen hat sich der Mann gemeldet, der die Frau nach Hause gebracht hatte. Demnach schob die 80-Jährige ihr Rad auf dem Radweg neben der B 11 auf Höhe der Margeritenstraße. Sie sprach ihn an, weil sie sich unwohl fühlte und bat ihn, ihren Mann zu verständigen. Da dieser nicht erreichbar war, fuhr der Zeuge die Seniorin mit dem Auto nach Hause. Von einem Unfall war nie die Rede. Auch das Rad weist keine Unfallschäden auf. 

fla

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Baum war nicht zu retten
Sehr verärgert war Arnold Schmidt, als er vor Kurzem am Karl-Lederer-Platz Folgendes beobachtete: Eine Gleditschie, mindestens 20 Jahre alt, wurde entwurzelt und in die …
Ein Baum war nicht zu retten
Geretsrieder Rapper arbeiten an erstem Album
Die Rapper „Drastic“ und „Epo One“ aus Geretsried arbeiten derzeit an ihrem ersten eigenen Hip-Hop-Album. Einen beachtlichen Erfolg kann das junge Label bereits …
Geretsrieder Rapper arbeiten an erstem Album
Exhibitionist in den Isarauen
Ein Exhibitionist hat am Dienstag in den Isarauen bei Geretsried sein Unwesen getrieben. Die Polizei bittet um Hinweise.
Exhibitionist in den Isarauen
Nach Traumzeugnis: Flüchtling Farsat freut sich auf Ausbildung
Gleich sechsmal steht die Note „sehr gut“ im Zeugnis von Farsat Adel Kejlok. Mit diesem Traumergebnis hat der 19-Jährige aus dem Irak kürzlich die Praxisklasse der …
Nach Traumzeugnis: Flüchtling Farsat freut sich auf Ausbildung

Kommentare