+
Zur Aufklärung des Falles sucht die Polizei dringend Zeugen.

Polizei Wolfratshausen sucht dringend Zeugen

80-Jährige schwebt in Lebensgefahr - Fall gibt Rätsel auf

  • schließen

Wolfratshausen - Eine 80-jährige Wolfratshauserin befindet sich in einem lebensbedrohlichen Zustand. Die Polizei rätselt, was der Frau passiert ist, und sucht dringend Zeugen.

Am Montag gegen 13 Uhr wurde die 80-Jährige von einem unbekannter Helfer nach Hause gebracht. Sie wohnt an der Sudetenstraße in Waldram. Der 85-jährige Ehemann nahm seine Frau in Empfang. Ihr ging es offensichtlich gesundheitlich nicht gut. Der Helfer hatte sich wieder entfernt, ohne dass Personalien ausgetauscht wurden.

Als sich der Gesundheitszustand seiner Frau weiter verschlechterte, holte der Ehemann eine Nachbarin zu Hilfe und es wurde der Rettungsdienst alarmiert. Die mittlerweile bewusstlos gewordene Rentnerin wurde mit einem Rettungshubschrauber gegen 17 Uhr ins Unfallkrankenhaus Murnau gebracht. Sie befindet sich in einem lebensbedrohlichen Zustand.

Am Dienstagnachmittag informierte der Ehemann dann die Polizeiinspektion Wolfratshausen. „Wenngleich die Frau keine äußeren Verletzungen aufwies, kann derzeit ein Unfallereignis nicht restlos ausgeschlossen werden“, berichtet Polizeihauptkommissar Christian Neuberg.

Nach bisherigen Ermittlungen hatte die Frau das Haus gegen 9 Uhr mit ihrem Fahrrad verlassen, begab sich in einen Supermarkt an der Margeritenstraße zum Einkaufen und nahm einen Arzttermin in einer Praxis an der Bahnhofstraße wahr, den sie gegen 11 Uhr beendete. Das Fahrrad konnte bislang nicht aufgefunden werden.

Die Polizei bittet den unbekannten Helfer, der die Dame nach Hause gebracht hatte, sich unter Telefon 08171/42110 zu melden. Die Bevölkerung wird um Hinweise zu folgenden Fragen gebeten: Wer hat Wahrnehmungen zu einem eventuellen Unfallereignis am Montag zwischen 11 und 13 Uhr im Stadtgebiet gemacht, bei der eine ältere Dame geschädigt wurde? Wer kann Angaben zum Verbleib des silberfarbenen, älteren Damenfahrrads, Reifengröße 26 Zoll, mit schwarzem Einkaufskorb und einem Bügelschloss am Hinterrad machen?

Zeugen melden sich ebenfalls unter Telefon 08171/42110.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Wenzberg bleibt der Wenzberg - vorerst
Der Wenzberg bleibt nach einem Architekten mit nationalsozialistischer Vergangenheit benannt - zumindest vorerst. Eine Entscheidung über die Umbenennung der Straße soll …
Der Wenzberg bleibt der Wenzberg - vorerst
Tafel-Chef Peter Grooten ist verstorben
Peter Grooten wusste genau, was er wollte. Und was er wollte, das setzte er durch. Zum Glück für die Geretsrieder-Wolfratshauser Tafel. Der gebürtige Sauerländer …
Tafel-Chef Peter Grooten ist verstorben
Autohaus Kern muss schließen
Das Autohaus Kern an der Elbestraße war einst ein florierendes Unternehmen mit bis zu 40 Mitarbeitern. Doch das ist Vergangenheit. Jetzt ist der Traditionsbetrieb …
Autohaus Kern muss schließen
Karl-Lederer-Platz: Grundwasserproblem schlägt Wellen
Geretsried - „Warum baut man keinen Regenwasserkanal?“, fragte Doris Semmler am Stammtisch des CSU-Ortsverbands am Sonntag im Gasthof Geiger. Die Vertreterin der …
Karl-Lederer-Platz: Grundwasserproblem schlägt Wellen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare