+
Wird abgerissen: Das mehr als 150 Jahre alte Biedermeier-Gebäude an der Sauerlacher Straße 22/24.

Biedermeier-Gebäude an der Sauerlacher Straße 22/24

Der Abriss hat begonnen

  • schließen

Aus Vermutung wird Gewissheit: Das mehr als 150 Jahre alte Biedermeier-Gebäude an der Sauerlacher Straße 22/24, das bis vor kurzem Foto Knödler und die Goldschmiedewerkstatt von Susanne Döbler beherbergt hat, wird abgerissen.

Döbler zog ein Haus weiter in das frisch renovierte, blassblaue Fraas-Anwesen von 1864. Ursula Malbrich hatte ihr Fotogeschäft zum Jahreswechsel geschlossen. Bereits am Dienstagmittag ähnelte das Haus einer Ruine. Was daraus wird, ist noch unklar. Neuer Eigentümer ist die Leitner Wohnbau GmbH. Zwar gab es Proteste gegen die Abrisspläne. Rechtlich ist der Besitzer jedoch auf der sicheren Seite: Das Gebäude ist nicht denkmalgeschützt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Jungen rücken nach
Dietramszell - Der Veteranen- und Reservistenverein Hechenberg-Ellbach feiert am Samstag, 25. November, sein 130-jähriges Bestehen. Geplant sind ein Festgottesdienst, …
Die Jungen rücken nach
Viele Siege und zwei schwere Stürze
Mit einem Rennen in Asien hat Radsportlerin Claudia Lichtenberg ihre Profikarriere beendet. Wir blicken zurück auf eine tolle Laufbahn in der Weltspitze.
Viele Siege und zwei schwere Stürze
Versuchte Erpressung: 10 Monate auf Bewährung
Ein privater Autoverkauf bescherte einem Geretsrieder Ehepaar mächtig Ärger. „Wir hatten permanent Angst“, berichtete die Ehefrau (64) vor dem Amtsgericht. Dort sagte …
Versuchte Erpressung: 10 Monate auf Bewährung
Nicht öffentliche Workshops: „Haben keinen Öffentlichkeitscharakter“
„Darüber haben wir im Workshop gesprochen“: Dieser Satz fällt in Sitzungen des Stadtrats immer wieder. Uns erklärt Müller den Sinn seiner Workshops im Interview.
Nicht öffentliche Workshops: „Haben keinen Öffentlichkeitscharakter“

Kommentare