Schon in acht Fällen 

Achtung: Falsche Polizisten rufen mit bayrischem Akzent und diesem fiesen Trick an 

  • schließen

Die Wolfratshauser Polizei warnt aktuell vor Betrügern, die sich in der Region als Polizisten ausgeben – mit dreisten Tricks.

Wolfratshausen – Die Polizei warnt aktuell vor Betrügern, die sich als Polizisten ausgeben. Im Dienstbereich der Wolfratshauser Inspektion „wurden bereits acht Fälle aufgenommen“, berichtet Hauptkommissar Steffen Frühauf. Man gehe davon aus, dass die Dunkelziffer noch höher liegt. Bisweilen ähnelt die Telefonnummer der Anrufer der tatsächlichen der Polizei Wolfratshausen, 08171/4211 statt 0 8171/42110. Die Anrufer geben sich – auf hochdeutsch mit bayerischem Einschlag – als Beamte der Dienststelle am Hans-Urmiller-Ring aus und stellen sich mit Vor- und Nachnamen vor. 

Sie begründen ihre Anrufe damit, dass rumänische Einbrecher festgenommen worden seien. Im Rucksack der Täter habe sich ein Notizblock mit der Adresse des Angerufenen befunden. Teilweise fragen die Anrufer gezielt nach Daten, Schmuck und Vermögen. Die – richtige – Polizei weist darauf hin, dass sie niemals telefonisch nach Daten und Vermögen fragen würde. Betroffene werden gebeten, bei geringstem Zweifel an der Echtheit des Anrufers darauf zu bestehen, die Inspektion unter der Nummer 0 81 71/4 21 10 zurückzurufen.

Lesen Sie auch: Abzocker-Schlüsseldienst in Icking - Jetzt spricht das Opfer

Rubriklistenbild: © dpa / Sven Hoppe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Japanischer Garten in Wolfratshausen: Seine Gestaltung hat eine tiefe Bedeutung
Ein Ort „des bewussten Sehens und Genießen“: Der japanische Garten an der Wolfratshauser Johannisgasse feiert 15. Geburtstag. Seine Gestaltung hat eine tiefe Bedeutung.
Japanischer Garten in Wolfratshausen: Seine Gestaltung hat eine tiefe Bedeutung
Drohne über Egling: Senior (80) in Pupplinger Au vermisst
Ein 80-Jähriger wurde am Montagnachmittag in Egling vermisst. Sogar eine Drohne kam zum Einsatz, um den Mann wiederzufinden. 
Drohne über Egling: Senior (80) in Pupplinger Au vermisst
Hambacher Forst - Polizei betreibt „psychischen Terror“: So erlebt Momo (21) aus Berg den Protest
Momo aus Berg lebt seit eineinhalb Jahren im Hambacher Forst. Mit etwa 150 Aktivisten wehrt sich der 21-Jährige gegen die Rodung des Waldes in Nordrhein-Westfalen - und …
Hambacher Forst - Polizei betreibt „psychischen Terror“: So erlebt Momo (21) aus Berg den Protest
Stöbern in der Dämmerung: Nachtflohmarkt in Geretsried lockt viele Besucher an
Auf dem Neuen Platz in Geretsried fand erstmals ein Nachtflohmarkt statt. Händler und Besucher waren begeistert.
Stöbern in der Dämmerung: Nachtflohmarkt in Geretsried lockt viele Besucher an

Kommentare