+
Offenbar nicht gerne gesehen: Vertreter der AfD mussten sich am Wochenende am Marienplatz einiges anhören. 

Vorfall am Infostand

AfD-Mann als "Knirps" beschimpft

  • schließen

Wolfratshausen - Ein Rentner hat am Samstagvormittag einen Repräsentanten der Alternative für Deutschland (AfD) als "Knirps" bezeichnet. Dafür wurde er mit einem Platzverbot belegt.

Ein 74-jähriger Wolfratshauser hat sich am Samstagvormittag Ärger eingehandelt. Laut Polizei bezeichnete der Rentner einen 40 Jahre alten Vertreter der „Alternative für Deutschland“ (AfD) als „Knirps“. Die AfD hatte am Samstag auf dem Marienplatz einen Infostand aufgebaut. Eine Streife erteilte dem 74-Jährigen einen Platzverweis. Auch ein bislang unbekannter Autofahrer fühlte sich bemüßigt, einen unqualifizierten Kommentar abzugeben: Er rief laut Polizei aus dem geöffneten Fahrzeugfenster „Nazipack“ in Richtung des AfD-Standes und machte sich anschließend aus dem Staub. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisster Rentner ist zurück
Ein glückliches Ende hat gestern eine Vermisstensuche in der Gegend um Waldram gefunden. Ein verwirrter Rentner (88) wurde gegen 2.25 Uhr zu Hause von einem Unbekannten …
Vermisster Rentner ist zurück
Weidacher Bad bleibt zu
Die Modernisierung kostet nach Expertenschätzung gut 2,5 Millionen Euro: Das ist viel Geld für das Weidacher Lehrschwimmbad in Weidach. Der Stadtrat muss über das …
Weidacher Bad bleibt zu
„Infrastruktur muss attraktiver werden“
Der Jugendrat und die Grüne Jugend arbeiten weiter am Thema Busverbindungen. Damit der Antrag im Kreis berücksichtigt wird, sollen die Wünsche konkretisiert werden.
„Infrastruktur muss attraktiver werden“
Anwohner beklagt: Bei Falschparkern wird mit zweierlei Maß gemessen
Ein Anwohner aus dem Kiefernweg beschwert sich über blockierte Stellplätze und schreibt an den Bürgermeister. Die Stadt antwortet: Es wird nicht mit zweierlei Maß …
Anwohner beklagt: Bei Falschparkern wird mit zweierlei Maß gemessen

Kommentare